Sportabzeichen

Seit vielen Jahren bietet der TuS Gildehaus das "Deutsche Sportabzeichen" an.

Sobald der Winter vorbei ist und die Außensportanlagen vernünftig nutzbar sind, beginnt alljährlich die Saison.

Jeder - egal ob Mitglied oder nicht - kann in unserem Sportverein das Sportabzeichen erwerben.

Ansprechpartner ist:

Jan Theißen
Am Steinbruch 36, Gildehaus

Tel. 05924/1279

Email: jan@theissen-net.de

Sportabzeichen für mehr als 100 TuS-ler (Quelle: GN vom 23.2.2017)

Hartmut Abel hat die Bedingungen zum 60. Mal erfüllt und führt damit auch die Statistik an

61 Erwachsene haben im Jahr 2016 beim TuS Gildehaus die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen erfüllt. Der Verein unterstreicht damit, dass der Breitensport einen hohen Stellenwert hat.

ha GILDEHAUS. Das Sportabzeichen ist seit vielen Jahrzehnten Bestandteil des TuSVereinslebens und hat auch 2016 nichts von seiner Attraktivität verloren. Das wurde am Sonntagnachmittag deutlich, als der Vereinsvorstand 61 Erwachsene in das Klubhaus am Romberg eingeladen hatte. Diese Veranstaltung ist nach den Worten des Vereinsvorsitzenden Bernd Schulte-Westenberg eine der wenigen Vereinsaktivitäten, um abteilungs- und sportartenübergreifend die Gemeinsamkeit der Vereinsfamilie zu offenbaren. Der Vorsitzende dankte besonders Obmann Jan Theißen, der sich unermüdlich seit vielen Jahren für das Sportabzeichen einsetzt. Sein Dank galt auch den vielen Mitarbeitern rund um das Sportabzeichen, die sich aus mehreren TuS-Abteilungen generieren.

Die Altersspanne der Teilnehmer ist breit gefächert. Sie reicht von den sechsjährigen Mädchen und Jungen bis ins hohe Alter. Mit Horst Vogt und Knut Gerstenhauer zeichnete der Vorstand erstmals zwei Aktive aus, die 80 Jahre alt sind und die sportliche Vielseitigkeitsprüfung erfolgreich gemeistert haben. Wie Sportabzeichen-Obmann Jan Theißen verdeutlichte, haben im vergangenen Jahr insgesamt 101 Sportlerinnen und Sportler die Bedingungen für das Sportabzeichen erfüllt. Zu diesem Ergebnis hat die Ferienpassaktion mit beigetragen, bei der 29 Kinder die Prüfung bestanden haben. Außerdem wurden elf Urkunden an die Leichtathletik-Nachwuchsgruppen überreicht.

Die Statistik verdeutlicht, dass durch die neuen Bedingungen der Leistungsgedanke mehr in den Vordergrund gerückt ist, um die höchste Leistungsstufe, das „Goldabzeichen“ zu erlangen. 49 Frauen und Männer erfüllten die Bedingungen in dieser obersten Stufe.

Bei den Erwachsenen sind es vorrangig die Senioren der Leichtathletik-Abteilung, die auf hohe zweistellige Ergebnisse kommen.

Zwölf Mitglieder des TuS haben sich 30 Mal und häufiger der Vielseitigkeitsprüfung gestellt. Andreas Bült, Elisabeth Beckmann und Gerd Sievers wurden für ihre 35. Teilnahme besonders gewürdigt.

Sie alle offenbaren die Freude an der Bewegung und an der eigenen Herausforderung, wobei der persönliche Erfolg sowie eine Gruppendynamik besonders motivierend wirken.

Spitzenreiter beim TuS Gildehaus ist Hartmut Abel. Er hat zum 60. Mal in ununterbrochener Folge die Bedingungen erfüllt und führt mit dieser außergewöhnlichen Leistung auch die Statistik des Kreissportbundes Grafschaft Bentheim an.