FC Schüttorf 09 - TuS 3 : 0 ( 0 : 0 )

                                                   FC Schüttorf 09 : TuS 3 : 0 ( 0 : 0 )

 

  Tore:          1 : 0                (47‘ ),

                     2 : 0               ( 53‘) ,

                     3 : 0                ( 60‘ )

 

Im Obergrafschafter Derby gab es für den TuS eine nicht unerwartete Niederlage. Obwohl besonders in der 1. Halbzeit gut mitgespielt, scheiterte die Mannschaft am Ende durch die eine oder andere Unzulänglichkeit.

Die Schüttorfer sorgten von Anfang an für Tempo und hatten Strafraumaktionen die aber von der TuS Abwehr um S. Brandt, J. Meendermann und A. Meendermann bereinigt wurden. Was dennoch durchkam wurde sicher von TuS Torhüter J. Behrens abgefangen.

Die erste bessere Chance für den TuS ergab sich nach etwa 15 Minuten nach einem Zusammenspiel zwischen T. Heddendorp und D. Salkovic. Den Schrägschuß von D. Salkiovic parierte aber Schüttorfs Torhüter. Die Schüttorfer hatten ihre bis dahin beste Torschußgelegenheit in der 19 Minute als ein Schüttorfer Angreifer eine Hereingabe aus kurzer Distanz den gut postierten Gildehauser Schlußmann nicht überwinden konnte. Im weiteren Verlauf blieb es bei der optischen Überlegenheit der Heimmannschaft, während die Gildehauser mit Nadelstichen über T. Heddendorp und D. Salkovic versuchten, wenn sie überwiegend von T. Egbers und N. Brandt ins spiel gebracht wurden, für Aktionen vor dem Schüttorfer Tor zu sorgen. Es blieb bis zur Halbzeit beim für den TuS nicht unverdienten 0 : 0 Unentschieden.

Nach der Pause lief das Spiel keine 3 Minuten, als ein unnötiger Rückpaß des TuS einen Schüttorfer Stürmer ins Spiel brachte. Der herauslaufende TuS Torhüter J. Behrens , der insgesamt ein gutes Spiel zeigte, konnte zunächst noch mit dem Fuß abwehren, aber nicht verhindern, daß der Ball dann von einem mitgelaufenen Stürmer ins TuS – Tor befördert wurde. Als schon 6 Minuten später Schüttorf mit 2 : 0 in Führung ging, aus Gildehauser Sicht abseitsverdächtig, bekam die Moral des TuS doch einen Knacks, denn schon in der 60 Minute geriet man mit 3 : 0 weiter ins Hintertreffen. Nun war man so nach und nach bemüht um Resultatverbesserung, aber bei einigen Aktionen der Hausherren brannte es lichterloh im Gildehauser Strafraum. Mit viel Einsatz wurde ein weiterer Torerfolg der Schüttorfer verhindert. Auf der anderen Seite fehlte den Gildehausern auch noch das Glück einen Ehrentreffer zu erzielen. T. Heddendorp wurde in der 85 Minute ins Spiel gebracht und hob den Ball über den herauslaufenden Schüttorfer Schlußmann, -alles richtig gemacht,- aber der Ball ging statt ins Tor an den Pfosten. So blieb es bei derNiederlage von 3 : 0 , die vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist.

 

                      Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                              J. Behrens

                      M. Frisch                    J. Meendermann                                 S.Brandt                                         A. Meendermann

                                                                                                          ( 84‘ V. Berkemeier )

                      T Egbers                   C. Wieking                                          N. Brandt                                                J. O. Teipen      

                                                        ( 29‘ B. Berg )

                                                                        D. Salkovic                                                     T. Heddendorp

                                                                       ( 78‘ L. Rott )

 

Weitere Ergebnisse des TuS

 

SV Veldhausen II                                              :                                  TuS II                                                                ausf.

TuS III                                                                :                                   Suddendorf/ Samern III                                   0 : 6

 

 

TuS I : SV Meppen II 0 : 3 ( 0 : 2 )

                                                TuS I              :                              SV Meppen II                       0 : 3      ( 0 : 2 )

 

Tore:                      0 : 1 ( 10‘ ),            0 : 2 ( 43‘ ),              0 : 3  (  70‘ )

 

Eine nicht unerwartete Niederlage fügte der Tabellenzweite SV Meppen dem TuS zu. Allerdings hatte der TuS in der 6. Minute Pech, als A. Alhelou im Alleingang den Ball über den vor seinem Tor postierte Meppener Torhüter hob, der Ball dann auf die Torlatte sprang und ins Toraus. In der 10. Minute das 0 : 1 durch einen Kopfballtreffer nach einer Flanke, die von der TuS – Abwehr nicht verhindert werden konnte. Der TuS, der 4 Stammkräfte ersetzen mußte wegen Verletzung oder Gelb – Sperren, hielt trotzdem gut dagegen, ohne sich sehr gute Torchancen zu erspielen. Die Emsländer waren im Angriff gefährlicher als der TuS. So wurde TuS – Torhüter Y. Dauwe mehr beschäftigt als sein Gegenüber vom SV Meppen. Zu einem für den TuS ungünstigen Zeitpunkt in der 43 Minute das 0 : 2. Nach einer scharfen Hereingabe bei der kein Gildehauser Abwehrspieler samt Torhüter Y. Dauwe herankam konnte der frei stehende Meppener einschieben und für den Vorsprung für die Gäste sorgen, kurz vor der Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel waren die Bemühungen des TuS sich gut aus der Affäre zu ziehen sichtbar. So hatte T. Heddendorp in der 48 Minute eine gute Schußmöglichkeit, bekam aber nicht genug Druck hinter den Ball so daß Meppens Torhüter mühelos aufnahm. Die optische Überlegenheit der Emsländer blieb aber im weiteren Verlauf bestehen. Die Gildehauser steckten aber nicht auf, spielten mehr auf Angriff, als in der ersten Halbzeit, aber vieles blieb in der Meppener Abwehr hängen. In der 65 Minute hatte T. Heddendorp noch einmal eine gute Schußgelegenheit, scheiterte aber am Meppener Torhüter. In der 70 Minute machten dann die Meppener den Deckel drauf, als eine als Flanke gedachter Ball immer länger wurde und über Torhüter Y. Dauwe sich ins lange Eck senkte zum 0 : 3 das dann auch den Endstand bedeutete.

Der TuS hatte in diesem Spiel nichts zu verlieren und hielt gut dagegen, aber mit dem Manko kein Tor zu erzielen. Alles in allem aber eine faire Begegnung mit einem verdienten Sieger aus Meppen.

 

             Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                                     Y. Dauwe

                                 M. Frisch                        J. Meendermann                                  S.Brandt                                                   J. O. Teipen

                                                                                                                                                                                                  ( 82 J. Heddendorp )

                                 T Egbers                         T. Heddendorp                                 C. Wieking                                                       O. Lamers

                                                                       D. Salkovic                                                     A. Alhelou

                                                                    ( 85‘ F. Lemberg )                                          (62‘ M. Kiewit )

VfL Herzlake : TuS 1 : 0 ( 1 : 0 )

                                 VfL Herzlake                 :                            TuS                                   1 : 0 ( 1 : 0 )

 

                             Tore :                               1 : 0                              ( 1‘ )

 

Ein enttäuschendes Ergebnis gab es im Nachholspiel beim VfL Herzlake für den TuS. Mit Beginn des Spiel machte der Minutenanzeiger der Uhr noch keine Umdrehung, da geriet der TuS schon in Rückstand. Allerdings recht unglücklich. Nach der Hereingabe einer Ecke prallte der Ball vom Rücken eines Herzlakers ab, für TuS Torhüter Y. Dauwe nicht erreichbar ins Tor zur frühen Führung der Gastgeber. Die Mannschaft war konsterniert, fing sich dann aber bald. In der 6. Minute ein schöner Angriff, von C. Wieking eingeleitet mit einem langen Paß zu D. Salkovic, der N. Brandt ins Spiel brachte. N. Brandts Schuß von der Strafraumgrenze ging knapp über das Tor. Die Gildehauser stellten sich immer besser auf das Herzlaker Spiel ein. Die beste Möglichkeit für den TuS ergab sich in der 27 Minute als nach einem Handspiel im Herzlaker Strafraum der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied. S. Brandt scheiterte am gegnerischen Torhüter, der scheinbar frühzeitig die Schußrichtung erkannte. Bis zur Halbzeit ereignete sich nichts nennenswertes, so daß der Spielstand zur Pause noch Gültikeit hatte.

Nach der Pause übernahm der TuS immer mehr die Initiative , um so mehr, als in der 59 Minute ein Herzlaker eine Gelb – Rote Karte erhielt. Im Laufe der weiteren Spielzeit hatte der TuS keine Hochkaräter an Torchancen, aber was sich so ergab für A. Meendermann, J. Meendermann A. Alhelou ergab keinen Treffer zum Ausgleich. Es blieb bis zum Schlußpfiff bei der äußerst unglücklichen Niederlage. Es wird aber auch besonders in zahlenmäßiger Überlegenheit ungeschickt operiert. Die Staffelung beim Vortragen von Angriffen ist zu bemängeln, weil es nicht auch mal die Gelegenheit gibt einem Spieler im Rückraum den Ball zum Abschluß aus der 2 Reihe aufzulegen.

Allen Spielern ist der Kampfeswille nicht abzusprechen. Es wurde bis zum Schluß gekämpft, aber den Lohn dafür gab es nicht.

 

               Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                    Y. Dauwe

         A. Meendermann                         J. Meendermann                            S.Brandt                                           T. Minich

                                                                                                                                                                         ( 66‘ M. Frisch )

               T Egbers                                  T. Kl. Höötmann                            C. Wieking                                          N. Brandt

                                                              ( 24‘ J.-O. Teipen )                       ( 53 A. Alhelou )

                                                         D. Salkovic                                                                T. Heddendorp

 

ASV Altenlingen - TuS 1 : 1 ( 0 : 0 )

                              ASV Altenlingen                            :                        TuS                     1 : 1                   ( 0 : 0 )

 

  Tore:                                     0 : 1 T. Heddendorp       ( 55‘ ),

                                                1 : 1                                 ( 89‘ )

 

Im Auswärtsspiel beim ASV Altenlingen ist der TuS ganz knapp an einem Sieg vorbeigeschrammt, denn in der 89 Minute mußten die Gildehauser noch den Ausgleichstreffer hinnehmen.

Beide Seiten versuchten mit langen Bällen ihre Angriffsspitzen ins Spiel zubringen. Die jeweiligen Abwehrreihen wehrten die Angriffe aber erfolgreich ab, so daß die Torhüter nicht oft vor schwierigen Aufgaben standen. In der 28 Minute die bis dahin beste Aktion des TuS vor dem Altenlingener Tor, als A. Meendermann von Außen T. Heddendorp vor dem Tor ins Spiel bringen wollte. T. Heddendorp verpaßte den Ball ganz knapp und der Ball ging knapp am langen Torpfosten ins Toraus. Die nächste gute Gelegenheit ergab sich in der 36 Minute, als T. Egbers mit einem schönen Anspiel D. Salkovic ins Spiel brachte, dem aber in letzter Sekunde von einem Abwehrspieler der Ball vom einschußbereiten Fuß gespitzelt wurde. Bis zur Halbzeit blieb es beim 0 : 0.

Nach der Pause ging es zunächst so weiter, obwohl die Altenlingener versuchten den Druck auf das Gildehauser Tor zu erhöhen. Das Zeichen setzten aber die Gildehauser in der 55 Minute. Bei einem schnellen Angriff flankte D. Salkovic vor das Tor, wo T. Heddendorp zur Stelle war und zur 0 : 1 Führung für den TuS vollendete. Nun mußte sich der TuS verstärkten Angriffen der Hausherren erwehren . TuS Torhüter J. Dauwe hatte einige Situationen bereinigen müssen, als die Lingener schon den Torschrei auf den Lippen hatten. Es eröffneten sich dem TuS die eine oder andere Konterchance, die aber 2 oder 3 mal im Abseits versandeten, oder von der gegnerischen Abwehr abgefangen wurde. Seine größte Tat vollbrachte TuS – Torhüter Y. Dauwe, als er einen Hinterhaltsschuß aus ca. 20 Meter mit einer Glanzparade aus dem oberen rechten Winkel fischte. Nun keimte die Hoffnung weiter, vielleicht mit einem Sieg 3 wichtige Punkte mitzunehmen. Leider, aus Gildehauser Sicht, machten die Altenlingener in der 89 Minute nach einer Ecke mit dem 1 : 1 Ausgleich die Hoffnung zu Nichte.

Insgesamt ist den Gildehauser Akteuren kein Vorwurf zu machen, im Gegenteil, . alle haben mit großem kämpferischen Einsatz alles gegeben, um erfolgreich zu bestehen. Leider ist dies nur zum Teil belohnt worden. Es fehlt immer noch etwas mehr Geschick und Entschlossenheit beim Torschuß um mal mehr als ein Tor zu erzielen.

 

                            Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                                                  Y. Dauwe

                   A. Meendermann                             J. Meendermann                                    S.Brandt                                               T. Minich

                        T Egbers                                      T. Kl. Höötmann                                    C. Wieking                                          N. Brandt

                                                                           ( 84‘ J.-O. Teipen )

                                                          D. Salkovic                                                                      T. Heddendorp

                                                       ( 86‘ B. Berg )

 

                    Weitere Ergebnisse des TuS

 

                      SV Vorwärts Nordhorn III                               :                                             TuS II                           1 : 1

                      TuS III                                                             : ´                                           Schüttorf 09 IV             1 : 4

 

 

TuS - Union Lohne 0 : 3 ( 0 : 1 )

                                                TuS                :             Union  Lohne        0 :  3    ( 0 : 1 ) 

 

Tore:                  0 : 1              ( 17 ),

                           0 : 2              ( 48‘ ),

                           0 : 3               ( 89‘ )

 

Gegen den Tabellenführer Union Lohne mußte der TuS eine 0 : 3 Niederlage hinnehmen. Die Niederlage kam nicht unerwartet. Der TuS konnte von Anbeginn unbeschwert aufspielen, denn gegen den hohen Favoriten hatte man nichts zu verlieren. Trotzdem hielt der TuS gut mit und versteckte sich nicht. Das 0 : 1 nach gut 15 Minuten kam aber unerwartet und entstand aus dem Nichts. Der TuS steckte den Kopf aber nicht in den Sand. So hatte in der 25 Minute D. Salkovic eine gute Schußmöglichkeit. Sein Schuß ging knapp über das Tor. Sonst ließen die Lohner kaum mal nennenswertes des TuS zu. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab. Auch der TuS ließ den Gästen kaum Gelegenheit sich in der TuS -Hälfte gute Aktionen zu erspielen.

So blieb es bis zur Pause beim knappen Vorsprung der Lohner.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Lohner schnell in der 48 Minute zum 2 : 0. Mit gutem Kampfgeist stemmt sich der TuS gegen die drohende Niederlage. Vieles blieb aber in der Gäste – Abwehr hängen. Pech hatte in der 63 Minute A. Alhelou als er mit einem Freistoß nur den Pfosten traf. Die TuS – Angriffe versandeten nach Dribblings oder bei langen Bällen die nicht den Mitspieler fanden oder von der gegnerischen Abwehr abgefangen wurden. Je mehr der TuS um Resultatsverbesserung bemüht war und die Abwehrreihen sich öfter in die Angriffe einschalteten, eröffneten sich den Lohnern Räume zum Kontern. Die Abwehr des TuS um S. Brandt und A. Meendermann hielt aber stand oder TuS Torhüter Y. Dauwe war auf dem Posten. Dann aber in der Schlußminute stellten die Lohner mit dem 3 : 0 das Endergebnis her, daß vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Der TuS hat eigentlich gut mitgespielt und sich achtbar geschlagen.

Es bleibt aber das Manko, daß auch gegen solche Gegner nicht mal ein Tor erzielt werden kann.

 

          Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                                   Y. Dauwe

             M.Frisch                                  J. Meendermann                                    S.Brandt                                        N. Brandt

       ( 60‘A. Alhelou )                               ( 68‘ B. Berg )

     A. Meendermann                                 T Egbers T                                    . Kl. Höötmann                                         C. Wieking

                                               D. Salkovic                                                                                     J. Zwieter

 

Weitere Ergebnisse des TuS

 

ASC Grün-Weiß 49 III                             :                                      TuS II                                               1 : 6

TuS I                                                      I :                                      SV Bad Bentheim III                        5 : 0

VfL Weiße Elf Nordhorn - TuS 3 : 0 ( 1 : 0 )

                                                VfL Weiße Elf Nordhorn                        :                                  TuS       3 : 0         ( 1 : 0 )

 

         Tore:                    1 : 0         ( 45‘ ),   

                                      2 : 0         ( 57‘ ),

                                       3 : 0        ( 90‘ + 6 )

 

Trotz eines insbesondere in der 1 Halbzeit guten Spiels mußte der TuS bei der Weißen Elf in Nordhorn eine 3 : 0 Niederlage hinnehmen.

Die Gildehauser hielten gut mit waren in den Spielanteilen auf Augenhöhe mit den Gastgebern . TuS – Torhüter Y. Dauwe wurde in der 1 Halbzeit kaum ernsthaft geprüft. Gute Ansätze der Gildehauser im Angriff mit S. Salkovic, T. Heddendorp und Schußversuchen von A. Alhelou wurden aber von der Abwehr der Heimmannschaft abgeblockt. In der 40 Minute hatte dann TuS Torhüter Dauwe die Gelegenheit sich auszuzeichnen als er mit einer glänzenden Parade einen plazierten Schuß abwehrte. Als man das 0 : 0 zur Halbzeit vor Augen hatte, fiel aus dem Nichts das 1 : 0 für VfL Weiße Elf zu einem ungünstigen Zeitpunkt für den TuS. Nach dem Anstoß noch eine Chance für C. Wieking, dessen Schuß vom Nordhorner Torhüter mit dem Fuß abgewehrt wurde. Dann war Halbzeit.

Nach der Pause wollten die Mannschaft von Weiße Elf schnell nachlegen. So mußte der mit zurückgelaufene Gildehauser Stürmer D. Salkovic in der 49 Minute auf der Torlinie abwehren und das 2 : 0 verhindern. Das fiel dann in der 57‘. Trotz dieses Rückstandes steckte der TuS nicht auf. Immer wieder versuchten S. Brandt, T. Egbers , J. Meendermann aus der Abwehr heraus die Angreifer A. Alhelou, D. Salcovic und T. Heddendorp in Position zu bringen. Verschiedentlich waren aber die Abspiele zu ungenau oder aber die hinteren Reihen der Nordhorner erahnten wohin die Abspiele hin gehen sollten und gewannen so die Zweikämpfe. In der 66 Minute hatte D. Salkovic die große Chance zum 2 : 1 Anschluß. Allein vor dem Torhüter der Weißen Elf scheiterte Salcovic am Torhüter. Hier fehlte dem jungen Gildehauser Stürmer die Erfahrung. Trotzdem machte D. Salcovic ein gutes Spiel, ebenso T. Heddendorp. A. Alhelou hatte besonders in der 1 Halbzeit mit seinen Schüssen, von außen kommend kein Erfolg denn entweder wurden die Schrägschüsse abgeblockt oder gingen ans Außennetz. Wenig Glück hatte T. Heddendorp nach einer Flanke von C. Wieking in der 69 Minute, als er mit einem Kopfball nur die Latte des Nordhorner Tores traf. Ebenso blieb dem TuS ein Treffer versagt als ein als Flanke gedachter Ball non D. Salkovic vom Pfosten des Nordhorner Tores abprallte. Einige Minuten zuvor hatte S. Brandt noch auf der Torlinie de TuS – Tores abwehren müssen. Das Tor zum Endstand von 3 : 0 fiel in der 90‘+ 6. Minute, als die Gildehauser ihre Abwehr gelockert hatten.

Insgesamt hat sich die gegenüber vorherigen Spielen die Mannschaft verbessert präsentiert. Sie hat sich nur nicht belohnt weil sie keine Tore erzielen konnte.

 

           Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                Y. Dauwe

                   A. Meendermann                       J. Meendermann                         S.Brandt                                B. Berg

                                                                                                                                                                    ( 65‘ T. Minich )

                       T Egbers                                   T. Heddendorp                         C. Wieking                            N. Brandt

                                                       D. Salkovic                                                                 A. Alhelou

 

   Weitere Ergebnisse des TuS

 

             VfL Weiße Elf Nordhorn III                               :                                   TuS II                                  0 : 2

TuS - SV Olympia Laxten 1 : 3 ( 1 : 1 )

                                        TuS                          :                         SV Olympia Laxten                            1 : 3 ( 1 : 1 )

 

                                    Tore:              0 : 1                                                   ( 45‘ ),

                                                           1 : 1               D. Salkovic                  ( 45 +2‘ ),

                                                           1 : 2                                                     ( 55‘ ),

                                                             1:3                                                      ( 71‘ )

 

Kein guter Tag für den TuS. Die Niederlage gegen SV Olympia Laxten ist schmerzlich und bringt keinen Fortschritt sich in der Tabelle besser zu postieren.

Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehendst bis weit in die Mitte der ersten Halbzeit mit vielleicht leichten Vorteilen für die Gastmannschaft aus Laxten. Es konnte sich keine Mannschaft entscheidende Vorteile erspielen. Hatte der TuS zuvor noch eine kritischen Moment zu überstehen als ein Laxtener Stürmer einen Kopfball knapp über das von G. Schulte – Siering gehütete TuS Tor ging. G. Schulte – Siering, der einspringen mußte für die Etat – mäßigen Torhüter Y. Dauwe und J. Behrens, die erkrankt oder noch verletzt waren. Ca. 10 Minuten Vor der Halbzeit mußte T. Egbers in einer unübersichtlichen Situation vor der Torlinie retten und C. Wieking bereinigte dann endgültig. Dann aber doch die Führung für die Gäste und das kurz vor der Pause. In der Nachspielzeit ein Freistoß für den TuS im Halbfeld der gegnerischen Hälfte, der im Strafraum zunächst nicht abgewehrt werden konnte. Der Ball kam dann zu D. Salkovic, der im Nachsetzen an den Ball kam und aus kurzer Distanz zum 1 : 1 Ausgleich verwandelte.

Nach der Pause erst keine nennenswerten Aktionen bis zur 55 Minute. Einen schnellen Angriff schlossen die Laxtener mit dem 1 : 2 Führungstreffer ab. Die Bemühungen des TuS besser ins Spiel zu kommen blieben erfolglos, die Laxtener hatten eine gute Raumaufteilung, denn die Gildehauser wurden schon in der eigenen Hälfte beim Spielaufbau oftmals gestört, so daß kaum mal ein Erfolg versprechender Angriff mit gutem Zuspiel eingeleitet werden konnte. Erst in der 69 Minute ein gelungener Angriff den D. Salkovic aber mit einem Schrägschuß knapp neben den langen Pfosten verzog. Nach einer Standardsituation für den TuS, die von Gästen abgewehrt wurde, nutzten die Laxtener nun in Ballbesitz zum schnellen Konter, den sie zur 1 : 3 Führung abschließen konnten. Torhüter G. Schulte – Siering der seine Sache gut machte; war an den Gegentreffern machtlos. Diesem Rückstand lief der TuS nun hinterher. Die Bemühungen um Resultatsverbesserung blieben aber erfolglos.

Nach dem Erscheinungsbild der Mannschaft ist der Eindruck, daß die Begeisterung das Spiel anzugehen wie im Aufstiegsjahr, abhandengekommen zu sein scheint.

 

          Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                                G. Schulte - Siering

                                 A. Meendermann                               J. Meendermann                         S.Brandt                                                B. Berg

                                                                                                                                                                                                ( 80‘ T. KL.-Vennekate )

                                     T Egbers                                         T. Kl.- Höötmann                        C. Wieking                                            N. Brandt

                                                                                               ( T. Minich )

                                                                      T. Heddendorp                                                                                    D. Salkovic

                                                                      ( 65‘ A. Alhelou )

 

Weitere Ergebnisse des TuS

 

TuS II : Olympia Uelsen II 2 : 4

VfL Weiße Elf IV : TuS III 2 : 2

TuS : SV Surwold 1 : 0 ( 0 : 0 )

                                    TuS                                  :                                 SV Surwold                        1 : 0 ( 0 : 0 )

 

Tore:                                    1 : 0 T.Heddendorp                                              ( 90‘ )

 

Um nicht den Anschluß ans Mittelfeld zu verlieren , war im Heimspiel gegen den SV Surwold ein Sieg erforderlich. So ging man mit der entsprechenden Einstellung in diese Begegnung. Die Anhänger des TuS wurden auf eine lange Geduldsprobe gestellt, denn erst auf den letzten Drücker gelang der Treffer zum 1 : 0 .

Die erste nennenswerte Aktion ergab sich in der 10. Minute bei einem Eckball, der neben das Tor ging. Danach spielte sich vieles im Mittelfeld ab mit vielen Zweikämpfen. Eine viel versprechende Situation für den TuS bei einem Freistoß vor dem Strafraum der Surwolder. Der Freistoß, von A. Alhelou ausgeführt, ging knapp über das Tor. Keine Mannschaft konnte sich nennenswerte Vorteile erspielen. So blieb es bis zur Pause beim 0 : 0.

Nach dem Seitenwechsel begann der TuS nach und nach druckvoller zu spielen ohne aber die Abwehr zu vernachlässigen. So ergaben sich auch für die Gäste aus dem Emsland keine nennenswerten Freiräume, genauso auf der anderen Seite für den TuS. In einigen Aktionen war manchmal auch ein Ballführen zu lang oder ein Dribbling zu viel.

In ein oder zwei erfolgversprechenden Angriffen fehlte auch mal das mannschaftsdienliche Abspiel. In den letzten 15 bis 20 Minuten versuchte es der TuS mit einigen Flanken in den Strafraum oder es gab Freistöße oder Ecken, die allesamt von der Surwolder Abwehr geklärt wurden. Einmal konnte in der 80. Minute C. Wieking einen abgewehrten Ball aus der zweiten Reihe mit einen gefährlichen Schuß

abschließen, der aber knapp über das Tor ging. Auch die Gäste kamen zu der ein oder anderen Standardsituation, die aber von den Gildehausern abgefangen wurden. Als alles mit dem 0 : 0 schon rechnete schlug beim letzten Angriff T. Kl.- Höötmann eine Flanke zu T. Heddendorp, der mit einem Schrägschuß das viel umjubelte 1 : 0 für den TuS erzielte. Mit dem Anstoß versuchten die Surwolder noch mit einem langen Ball in die Gildehauser Hälfte zu retten was zu retten war. Die TuS – Abwehr war aber auf dem Posten wehrte ab und dann wurde die Begegnung vom Schiedsrichter beendet. In einem kampfbetonten Spiel waren A. Meendermann, T. Egbers , J. Meendermann T.Kl._ Höötmann S. Brandt und T. Heddendorp die Aktivposten im TuS – Spiel.

 

          Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                                                Y. Dauwe

                    A. Meendermann                                  J. Meendermann                                  S.Brandt                                      T. Minich

                                                                                                                                                                                                ( 74‘ C. Wieking )

                          B. Berg                                                  T. Egbers                               T. Kl.- Höötmann                                    N. Brandt

            ( 80‘ T. KL.-Vennekate )

                                                             Anas Alhelou                                                                 T. Heddendorp

                                                          ( 77‘ D. Salkovic )

 

  Weitere Ergebnisse des TuS

 

          TuS II                                         :                               Union Emlichheim II                  1 : 2

         FC Blanke Nordhorn I                 :                                TuS III                                         3 : 2

SC Spelle - Venhaus U 23 : TuS 6 : 1 ( 2 : 0 )

                                        SC Spelle Vennhaus U 23                       :                                      TuS                              6 : 1                          ( 2 : 0 )

Tor:                1 : 0                    E T                        ( 5‘ ),

                       2 : 0                                                 ( 23' ),

                       3 : 0                    FE.                        ( 48‘ ),

                       3 : 1               L. Voget                     ( 55‘ ),

                       4 : 1                                                  ( 59‘ ),

                       5 : 1                                                  ( 71‘ )

                       6 : 1                                                   ( 90‘ )

 

Dieser Spieltag war kein guter Tag für den TuS. Schon früh geriet man durch ein Eigentor in Rückstand. Diesen Rückstand bald auszugleichen gelang dem TuS nicht. Zu sehr bestimmten zunehmend die Spelle Venhauser das Spielgeschehen. Nach einem Angriff der Gastgeber schloß einer ihrer Stürmer aus ca. 16 Metern mit einem krachenden Lattentreffer ab und ein nachsetzender Spieler besorgte unbedrängt das 2 : 0 für die Heimmannschaft. Einen weiteren Treffer verhinderte Y. Dauwe im TuS Tor mit einer glänzenden Fußabwehr. Mit dem 2 : 0 für Spelle – Venhaus ging es in die Halbzeit.

Um das Spiel noch herumzureißen war nach der Pause eine Steigerung des TuS von Nöten. Aber den Ton gaben gleich wieder die Hausherren an. Einen Volley – Schuß aus ca 16 Metern in der 47 Minute ins untere Eck wehrte Y. Dauwe mit einer ausgezeichneten Parade ab. Dennoch mußten die Gildehauser schon eine Minute später durch einen Foul -Elfmeter das 3 : 0 hinnehmen. Der TuS war um Ergebnis – Verbesserung bemüht. Als in der 55 Minute im Anschluß an eine Ecke L. Voget im Nachschuß zum 3 : 1 Anschluß traf, keimte beim TuS noch einmal Hoffnung auf, die aber schon 4 Minuten später durch das 4 : 1 beendet wurde. Die Hausherren ließen dem TuS kaum Freiheiten ins Spiel zu kommen. Im Gegenteil es folgte in der 71 Minute noch das 5 : 1 . In der Schlußminute ein langer Ball von L.Voget zu T. Heddendorp dessen Schrägschuß aus ca 16 Metern knapp am langen Pfosten vorbei ging. Im Gegenzug noch das 6 : 1. dann war Schluß. Der Schiedsrichter ließ gar nicht mehr den Anstoß ausführen und beendete die Begegnung. In dieser Begegnung konnte der TuS auf die Spielweise des Gegners nur reagieren und hatte kaum die Gelegenheit selbst zu agieren.

Eine Begegnung die vielleicht eine Lehrstunde war, wie man mit Laufbereitschaft sich durch Freilaufen Anspiel - Stationen verschafft, die dann schnellstmöglich genau angespielt werden können.

Was am Ende bleibt ist ein ernüchterndes Ergebnis für den TuS.

 

                            Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                             Y. Dauwe

            M. Frisch                          A. Meendermann                             S. Brandt                                          N. Brandt   

         ( 46‘ J. Berg )

         D. Salkovic                           T. Kl - Höötmann                         T. Heddendorp                                        C. Wieking

    ( 46‘ T. Minich )                                                                                                                                    ( 80‘ T. KL.-Vennekate )

                                                 Anas Alhelou                                                L. Voget

 

                     Weitere Ergebnisse des TuS

 

              GSV Ringe/ Neugnadenfeld II                        :                                           TuS II

              TuS III                                                             :                                           SSV Qendorf II

              TuS AH                                                           :                                            Rot Weiß Lage AH                          3 : 0

TuS - SV Langen 2 : 4 ( 1 : 3 )

                                                 TuS             :               SV Langen                                     2 : 4     ( 1 : 3 )

 

Tore:          1 : 0                              J. Zwieter               ( 10‘ )

                    1 : 1                                                            ( 25‘ )

                    1 : 2                                                            ( 26‘ )

                    1 : 3                                                            ( 29‘ )

                    2 : 3                           A. Alhelou                 ( 60‘ )

                   2 : 4                                                              ( 89‘ )

 

Eine bittere 2 : 4 Niederlage mußte der TuS im Heimspiel gegen den SV Langen hinnehmen.

Dabei begann der TuS gut und J. Swieter besorgte nach Zuspiel von T Heddendorp in der 10 Minute die frühe Führung für den TuS. Nun begannen die Gäste aus Langen nach und nach das Tempo anzuziehen und dem TuS entglitt etwas das Spielgeschehen. Als dann die Langener den Ausgleich erzielten, hatte man bei den Gildehausern eine Abseitsposition gesehen. Das Reklamieren beim Schiedsrichter brachte nichts ein hatte aber zur Folge, daß der junge Schiedsrichter im weiteren Verlauf des Spiels einen schweren Stand hatte. Durch diese Situation hatte man beim TuS die Konzentration verloren und geriet innerhalb von 4 Minuten mit 1 : 3 in Rückstand. Die Bemühungen des TuS noch vor der Pause zu verkürzen erhielten 2 Minuten vor der Halbzeit einen Dämpfer, als T. Egbers beim Ausführen eines Freistoßes den ihn darin hindernden Gegenspieler mit dem Arm wegdrückte. Der Spieler ließ sich fallen und T. Egbers erhielt die Gelb – Rote Karte.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gildehauser trotz Unterzahl alles um die Niederlage abzuwenden. So hatte in der 50 Minute J. Zwieter eine gute Schußposition, aber der Gästetorhüter konnte abwehren. Die Langener Angriffe wurden von der Gildehauser Abwehr abgefangen und neue Angriffe eingeleitet. Das nun in der 2 Halbzeit verbesserte TuS – Spiel wurde belohnt als A. Alhelou im Alleingang zum 2 : 3 Anschluß traf. Dann gab es aber einen weiteren Rückschlag für den TuS, als J. Meendermann wegen Foulspiels die Gelbrote Karte erhielt. Trotz eines weiteren Spielers weniger hatte der TuS noch Pech, als C. Wieking mit einem Schuß aus der 2. Reihe in der 70 Minue nur den Pfosten traf. Für die Gäste aus Langen wurden die Räume für das Angriffsspiel größer und insbesondere A. Meendermann und S. Brandt mußten mit letztem Einsatz den gegnerischen Angreifer  in letzter Sekunde am Torschuß hindern. Es half aber alles nichts mehr als die Langener bei einen Konter in der 89 Minute zum 2 : 4 trafen und die Niederlage des TuS besiegelten.

Insgesamt eine bittere und vielleicht auch unnötige Niederlage. Bei allem Ärger über ungerechte Schiedsrichterentscheidungen sollte man doch auf dem Spielfeld umsichtiger damit umgehen, auch wenn es noch so schwer fällt und sich auch von Gegenspielern nicht provozieren lassen.

 

            Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                                 Y. Dauwe

                   A. Meendermann                                   J. Meendermann                                      S. Brandt                                     B. Berg

                                                                                                                                                                                                   ( 59‘ L. Voget )

                     T. Kl - Höötmann                                  T. Heddendorp                                        T. Egbers                                   C. Wieking

                                                                                                                                                                                                    ( 78‘ N. Brandt)

                                                            Anas Alhelou                                                                  J. Zwieter

                                                                                                                                              ( 80‘ D. Salkovic )

 

Weitere Ergebnisse des TuS

 

              TuS II                                          :                                             Heseper SV II        ( Nichtantritt Gast )

             SC Borussia 26 Schüttorf I            :                                            TuS III                                1 : 3

            TuS AH                                          :                                           TSV Georgsdorf AH              2 : 3

TuS - SV Bad Bentheim 1 : 2 ( 0 : 0 )

                                    TuS               :                       SV Bad Bentheim                               1 : 2 ( 0 : 0 )

 

Tore:                               0 : 1                            Kepplin                           ( 54‘ ),

                                        1 : 1                            A. Meendermann             ( 75‘)

                                        1 : 2                              Eigentor                         ( 83‘ )

 

Ein spannendes Duell auf weichem Boden lieferte sich der TuS gegen den Nachbarn SV Bad Bentheim. Unmittelbar nach dem Anpfiff startete der TuS einen Angriff über D. Salkovic, den aber die Bentheimer abfangen konnten. Im Gegenzug ein Angriff der Bentheimer, bei dem aber die Gildehauser Abwehr sich nicht überraschen ließ. So entwickelte sich ein schnelles Spiel, in dem sich die Gildehauser gegen den haushohen Favoriten nicht versteckten. Die erste nennenswerte Aktion für den TuS ergab sich in der 23 Minute, als nach einer Flanke von N. Brandt der Kopfball von T. Heddendorp nicht druckvoll genug war und in den Armen von Bentheims Torhüter landete. Die beste Aktion der Bentheimer vor dem Gildehauser Tor ergab sich in der 31 Minute, als TuS Torhüter J. Behrens einen Schuß mit einer glänzenden Reaktion abwehrte und den TuS vor einem Rückstand bewahrte. Insgesamt verlief das Spiel rauf und runter mit leichten Vorteilen für die Bentheimer. Der TuS hatte aber Pech in der 43 Minute als C. Wieking aus ca. 20 Metern nur die Latte traf. Bis zur Pause blieb es beim 0 : 0.

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Bentheimer den Druck zu verstärken. So hatte in der 46 Minute TuS – Torhüter J. Behrens Gelegenheit sich auszuzeichnen, als er mit einem tollen Reflex ein Schuß mit dem Fuß abwehrte. Gleich 3 Minuten später, im Anschluß an eine Ecke, parierte J. Behrens einen Nachschuß mit einer hervorragenden Reaktion und verhinderte einen Rückstand. Dann aber in der 54 Minute die Führung für die Gäste aus der Nachbarschaft, als nach mehrmaligen Schußversuchen, die von der Gildehauser Hintermannschaft noch abgewehrt wurden, der Ball dann zu Kepplin kam. Er fand die Lücke und traf zum 0 : 1 für Bentheim. Die Gildehauser kämpften aber unverdrossen weiter. Es dauerte aber bis zur 68 Minute als eine Chance für den TuS gab. Nach einer Hereingabe von A. Alhelou setzte C. Wiking aus ca. 18 Metern den Ball knapp über das Tor. 5 Minuten später stand wieder TuS Torhüter J, Behrens im Blickpunkt als er gegen einen gegnerischen Angreifer klären konnte. Den Gegenangriff nutzte dann der mitgelaufene A. Meendermann nach Zuspiel von T. Ebers zum viel umjubelten 1 :1 Ausgleich. In der 83 Minute dann das 1 : 2. Entstanden nach einem Freistoß für Bentheim, bei dem man beim TuS haderte, denn man hatte den Freistoß anders herum gesehen. Auch noch doppelt bitter, weil es nach dem Freistoß ein Eigentor war. Mit guter Moral versuchten sich die Gildehauser gegen die Niederlage zu stemmen. Fast wäre der Ausgleich noch gelungen. In der 89 Minute eine gute Aktion von A. Alhelou der dann den Ball vor das Tor brachte. T. Minich kam gerade noch mit einem langen Schritt an den Ball, konnte ihn so aber nicht platzieren, so daß der Bentheimer Torhüter den Ball aufnahm. Es blieb dann beim 1 : 2. Die Gildehauser boten dem hohen Favoriten ordentlich Gegenwehr und wurden am Ende für ihr gutes Spiel nicht belohnt. Allen gehört Lob und Anerkennung, besonders J. Behrens, der ein hervorragendes Torwartspiel zeigte.

 

                                       Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                       J. Behrens

             A. Meendermann                                   J. Meendermann                                          S. Brandt                                      L.Voget

                T. Egbers                                            T. Heddendorp                                            C. Wieking                                    N. Brandt

                                                                      D. Salkovic                                                                 A. Alhelou

                                                                   ( 73‘ T. Minich )

 

Blau - Weiß Dörpen TuS 6 : 3 ( 2 : 1)

Blau Weiß Dörpen : TuS 6 : 3 ( 2 : 1 )

 

Tore:                           0 : 1 T. Kl. Hötmann   ( 4‘ ),

                                   1 : 1        ( 16‘ ),

                                   2 : 1          ( 32‘ )

                                    3 : 1       ( 49‘ ),

                                   3 : 2     D. Salkovic         ( 54‘ )

                                  3 : 3     T. Heddendorp    ( 68‘ )

                                   4 : 3        ( 75‘ ),

                                   5 : 3         ( 78‘ ),

                                  6 : 3         ( 83‘ )

 

Am Ende mit einer nicht zufrieden stellenden Vorstellung mußte sich der TuS in Dörpen mit 6 : 3 geschlagen geben.

Dabei fing es für den TuS gut an. Nach einer Flanke von A. Alhelou in den Strafraum kam der Ball zu T. Kl. Höötmann der aus ca. 18 m sofort abzog und mit einem schönen Schuß ins linke untere Eck schon in der 4. Minute zur überraschende Führung für den TuS traf. Diese Führung konnte aber das TuS - Spiel nicht beruhigen, denn der TuS wurde von den Gastgebern zunehmend unter Druck gesetzt. So hatte man an der Führung keine lange Freude, denn gut 10 Minuten später erzielten die Dörpener den 1 : 1 Ausgleich. Danach kamen die Gildehauser kaum noch zu einem vielversprechenden Angriffszug. Währen die TuS – Abwehr sich immer wieder den temporeichen Angriffen der Dörpener erwehren mußte, war es auf der Gegenseite A. Alhelou der für Unruhe in der gegnerischen Abwehr sorgte, aber letztlich nicht die richtigen Anspielstationen fand. Die 2 : 1 Führung hatten die Dörpener mit druckvollem Spiel in der 32 Minute erzwungen. Eine Flanke nahm der Dörpner Angreifer volley und erzielte ein herrliches Tor halbhoch am langen Pfosten ins Tor bei dem TuS Torhüter J. Behrens keine Abwehrchance hatte. Das war auch der Pausenstand. In der Pause nahm der TuS einen Spieler-Tausch vor. Für M. Frisch kam T. Kl. Vennekate und für J. Teipen kam D. Salkovic. Aber in der Findungsphase nach der Pause schlugen die Gastgeber zu, denn schon in der 49 Minute brachten sie den Ball zum 3 : 1 im Tor unter. Der TuS wehrte sich und keine 5 Minuten später nahm D. Salcovic einen in die Spitze gespielten Ball auf, umspielte den herauslaufenden Dörpener Torhüter und beförderte den Ball ins leere Tor bevor ein mit zurückgelaufener Verteidiger noch retten konnte. Das gab den TuS Auftrieb. Man stemmte sich gegen die Niederlage und hatte zunächst Erfolg als in der 68 Minute T. Heddendorp nach einer Flanke von T.Kl. Höötmann mit einem Kopfball zum 3 : 3 Ausgleich traf. In dem Zeitraum des 3: 2 Anschlußtores und des 3 : 3 Ausgleichs hatten die Gildehauser die beste Phase des Spiels. Nach dem Ausgleich dauerte es nicht lange bis die Gastgeber wieder das Spielgeschehen bestimmten. Von einem Doppelschlag zum 4 : 3 und 3 Minuten später zum 5 : 3 erholte sich der TuS nicht mehr. Mit dem 6 : 3 und und in der 90 Minute einem Phostenschuß der Gastgeber fiel die Niederlage am Ende noch deutlich aus. Ein nicht zufrieden stellender Auftritt des TuS mit einer schmerzlichen Niederlage.

 

                                 Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                           J. Behrens

                  M. Frisch                          J. Meendermann                              A. Meendermann                                L.Voget

        ( 46‘ T. Kl. Vennekate )

                 J. Teipen T.                        T. Kl - Höötmann                                       N. Brandt                                      C. Wieking

             ( 46‘ D. Salkovic )

                                                         Anas Alhelou                                                                          T. Heddendorp

 

                            Weitere Ergebnisse des TuS

 

                                           TuS II                            :                            Sparta Nordhorn II                            2 : 1

                                           Academico Portugues   :                             TuS II                                                0 : 7

                                           TuS III                             :                           SV Bad Bentheim IV                          3 : 2

     Pokal                             TuS AH                           :                             Union Emlichheim                             0 : 1

FC Schüttorf 09 : TuS 5 : 0

                                     FC Schüttorf 09              : TuS                         5 : 0 ( 0 . 0 )

 

     Tore:                       1 : 0          ( 53‘ ),

                                     2 : 0         ( 73 ‘ ),

                                      3: 0         ( 80‘ ),

                                      4 : 0        ( 84‘ ),

                                      5 : 0         ( 89‘ )

 

Kein gutes Ergebnis am Ende im Obergrafschafter Duell beim FC Schüttorf 09 für den TuS.

Die Schüttorfer waren der Favorit dieser Begegnung. Sie sorgten von Anfang an für druckvolles Angriffsspiel und hatten optisch mehr Ballbesitz. Gegen die gut gestaffelte TuS – Abwehr konnte sich die Heimmannschaft anfangs nicht entscheidend durchsetzen. Auf der anderen Seite hatte aber auch der TuS kaum mal Gelegenheit sich gefahrbringend durchzusetzen. Auch Standard – Situationen wie Eckbälle oder Freistöße blieben auf beiden Seiten ohne Ertrag. Insgesamt spielte der TuS gut mit, so daß es bis zur Halbzeit beim bis dahin nicht unverdienten 0 : 0 blieb.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur knapp 10 Minuten bis die Schüttorfer durch einen Kopfballtreffer in Führung gingen. Der TuS steckte den Rückstand weg und hielt das Spielgeschehen noch weiter offen bis zur 73 Minute. In Unterzahl spielend, als T. Egbers außerhalb des Spielfelds verletzt behandelt wurde, geriet man mit 2 : 0 in Rückstand. Wenig später dann die Vorentscheidung nach einem verlorenen Zweikampf von S. Brandt wenige Meter vor dem Strafraum, ( hier sah man beim TuS ein Foul an S. Brandt ) ließ der Schüttorfer Angreifer TuS Torhüter J. Behrens keine Chance und verwandelte zum 3 : 0. Dies war die Vorentscheidung. In der Schlußphase des Spiels folgten noch die Treffer zum 4 : 0 und 5 : 0. Es war ein deutliches Ergebnis, das aber um 2 oder um 3 Tore zu hoch ausgefallen ist.

 

     Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                    J. Behrens

     T. Kl. Vennekate                   J. Meendermann                        A. Meendermann                                  T. Minich

  ( 60‘ T. Heddendorp )

   T. Kl - Höötmann T.                      Egbers                                     S. Bramdt                                        C. Wieking

                                                  ( 77‘ B. Berg )                              ( 86‘ S. Diken )

                                          Anas Alhelou                                                   D. Zwafing

 

        Weitere Ergebnisse des TuS:

 

     SG Bad Bentheim I                                         :                                     TuS II                                              2 : 1

    TuS III                                                              :                                     Spvggg Brandlecht/ Hestrup IV       0 : 0

   TuS AH                                                             :                                      SC Union Emlichheim AH               1 : 3

SC Spelle Venhaus U 23 : TuS I 0 : 0

                             SC Spelle Venhaus U 23                     :                              TuS I                                  0 : 0

 

Tore:    Keine

 

Im Auswärtsspiel bei SC Spelle Venhaus blieb der TuS erneut ohne Niederlage. Mit dem torlosen Unentschieden erkämpfte sich der TuS einen weiteren Punkt für das Punktekonto.

Das Spiel wurde durch taktische Richtungen bestimmt, so daß die Abwehrreihen die spielbestimmenden Mannschaftsteile waren, sowie auch die Mittelfeldspieler oft im Abwehrbereich zu finden waren. Die Mannschaften waren bestrebt sich keine Blöße zu geben. In der ersten Halbzeit versuchte Spelle Venhaus das Spiel als Heimmannschaft zu bestimmen und hatten mehr Ballbesitz. Der TuS hielt aber gut mit und so entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. TuS Torhüter J. Behrens war eher mal dran einzugreifen als sein Gegenüber. Das gefährlichste Geschehen ergab sich in der 42 Minute, als die Gastgeber mit einem Flachschuß den Pfosten des TuS – Tores trafen. Den abprallenden Ball beförderte die TuS – Abwehr aus dem Gefahrenbereich. Das war mal kurz vor der Pause Glück für den TuS.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Spelle Venhaus den Druck zu erhöhen, aber der TuS hielt dagegen und konnte sich recht bald freispielen. So gelang dem TuS das eine oder andere Mal Angriffe vorzutragen. So hatte nach einem Schuß von D. Zwafing im Anschluß daran J. Zwieter die Schußchance, scheiterte dann aber am Torhüter der Spelle Venhauser. Durch einige Ecken und Freistöße gab es für beide Mannschaften hier und da Gelegenheiten ein Ausrufezeichen zu setzen. Aber keine Mannschaft konnte daraus für sich etwas Zählbares verbuchen. Es blieb bis zum Schlußpfiff beim alles in allem gerechten torlosen Unentschieden

 

                      Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                                        J. Behrens

            B. Berg                               J. Meendermann                                            A. Meendermann                                           T. Minich

     T. Kl - Höötmann                            T. Egbers                                                       J. Zwieter                                                   C. Wieking

                                                                                                                             ( 73‘ T. Heddendorp )

                                                   Anas Alhelou                                                                                             D. Zwafing

                                                                                                                                                                  ( 87‘ S. Brandt )

 

Weitere Ergebnisse des TuS:

 

                    VfL Weiße Elf III                                              :                                        TuS II                                4 : 0

                    FC Schüttortf 09 IV                                          :                                        TuS III                                1 : 1

                    TSV Georgsdorf AH                                          :                                       TuS AH                               1 : 0

Union Lohne - TuS 3 : 5 ( 1 : 2

Union Lohne                    :                              TuS                       3 : 5                                     ( 1 : 2 )

 

 Tore:                            0 : 1               D. Zwafing                                 ( 6‘ ),

                                      0 : 2                C. Wieking                              ( 32‘ ),

                                      1 : 2 F.E.                                                         ( 45‘ )

                                      1 : 3                  C. Wieking                              ( 55‘ )

                                       1 : 4                  D. Zwafing                             ( 61‘ )

                                        1 : 5                  D. Zwafing                             ( 69‘ )

                                         2 : 5                                                               ( 78‘ ),

                                         3 : 5                                                                ( 87‘ )

 

Mit einer außerordentlich guten Leistung überzeugte der TuS bei der favorisierten Union Lohne. Von Trainer W. Schmidt gut eingestellt ging man mit Mut in dieses schwere Auswärtsspiel. Beim ersten Angriff der Gildehauser gab es einen Freistoß für den TuS auf der rechten Seite in Strafraumhöhe. D. Zwafing führte aus und traf zu diesem frühen Zeitpunkt zur 0 : 1 Führung für den TuS. Das hatte zur Folge, daß die Lohner mit energischen Angriffen zum schnellen Ausgleich kommen wollten. Die Gildehauser waren aber gut postiert und ließen kaum nennenswerte Aktionen der Lohner zu. Der TuS belohnte sich für ihr gut organisiertes Spiel, als bei einem Gegenangriff C. Wieking  zum 0 : 2 traf. Leider konnte man diesen 0 : 2 Vorsprung nicht in die Halbzeitpause mitnehmen, denn nach einem Foulspiel gerade im Strafraum entschied der insgesamt gut leitende Schiedsrichter auf Strafstoß, der dann sicher zum 1 : 2 Anschluß verwandelte wurde in der 45 Minute. TuS Torhüter Behrens hatte keine Chance

Nach dem Seitewechsel und dem knappen Zwischenstand konnte man nun ein spannendes Spiel erwarten. So landete in der 48 Minute ein abgefälschter Schuß der Lohner am Lattenkreuz des TuS Tores. Der TuS behielt aber seine Linie bei und als D. Zwafing mit einem Flachschuß den Phosten traf setzte C. Wieking nach und vollendete zum 1 : 3. Als dann 6 Minuten später D. Zwafing überraschen aus ca. 20 Meter abzog zischte der Ball ins Netz zum 1 : 4. Etwa 8 Minuten später war es D. Zwafing, der sich gekonnt durchsetzte und zum 1 : 5 traf. Diese klare Führung nutzte Trainer W. Schmidt um durch Einwechselungen weiteren Spielern Spielpraxis zu ermöglichen. Die Heimmannschaft kam in der Schlußphase noch zum 2 : 5 und 3 : 5. Es änderte aber nichts an dem verdienten Sieg der Gildehauser, die mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auftraten und mit D. Zwafing und und C. Wieking, die Spieler hatte, die Ihre Torchancen nutzten . Insgesamt ein gelungener Start ins Spielgeschehen nach der Winterpause

 

Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                              J. Behrens

        M. Frisch                               J. Meendermann                        A. Meendermann                                    T. Minich

                                                                                                                                                                        (68‘ J.Berg )

      T. Kl - Höötmann                       T. Egbers                                       S. Brandt                                         C. Wieking

                                                ( 69‘ T. Heddendorp )                     ( 78‘ T. Kl. Vennekate )

                                            Anas Alhelou                                                                             D. Zwafing

 

Weitere Ergebnisse des TuS:

 

           SV Suddendorf/ Samern II                     :                                TuS II                                           1 : 1

TuS - Concordia Emsbüren 2 : 1 ( 1 : 1 )

                   TuS            :                  Concordia Emsbüren                   2 : 1        ( 1 : 1 )

 

 Tore:                           1 : 0                           D. Zwafing                     ( 23‘ )

                                     1 : 1                                                                 ( 45‘ )

                                     2 : 1                           D. Zwafing                     ( 89‘ )

 

Im letzten Spiel vor der Winterpause sicherte sich der TuS kurz vor Spielende mit dem 2 : 1 Sieg drei wichtige Punkte. Beide Mannschaften begannen recht temporeich. Der TuS zeigte sich gegenüber den letzten Spielen verbessert. Und so verlief das Spiel beider Teams auf Augenhöhe. Nennenswerte Torchancen waren zunächst keine zu zu vermerken, bis auf die Anfangsminuten, als N. Brandt eine Schußchance aus ca. 11 Meter hatte, die im letzten Moment von der Emsbürener Abwehr abgeblockt wurde. Hatten die Gäste noch kurz zuvor eine gute Möglichkeit, als TuS Torhüter J. Behrens mit einer glänzenden Reaktion per Fuß zur Ecke abwehrte, gelang dem TuS beim nächsten Angriff die Führung als N. Brandt einen abgewehrten Ball sofort wieder aus dem Halbfeld in den Angriff beförderte wo D. Zwafing bei einem Zweikampf mit seinem Gegenspieler sofort abschloß und den TuS mit 1 : 0 in Führung brachte. Nun drängten die Emsbürener auf einen schnellen Ausgleich. Die TuS – Abwehr stand aber gut gestaffelt Bei einem Entlastungsangriff der Gildehaus gab es einige Aufregung, weil der herausgelaufene Emsbürener Torhüter einen Nachschuß der Gildehauser außer halb des Straufraumes mit der Hand abwehrte. Es gab an der Strafraumgrenze Freistoß für den TuS und der Torhüter bekam die Gelbe Karte. Hier gingen die Meinungen auseinander bei absichtlichem Handspiel die Rote Karte zu zeigen, weil mit dem absichtlichen Handspiel ein mögliches Tor verhindert wurde. Der Schiedsrichter bewertete aber, daß noch zwei Abwehrspieler im Strafraum waren. Hatten die Gäste noch kurz zuvor ein Tor erzielt, dem die Anerkennung wegen Abseits verweigert wurde, gelang ihnen in der Nachspielzeit im Anschluß an eine Ecke mit einem Kopfballtor der Ausgleich. Danach ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel zunächst verteiltes Spiel. Zwischen ca. der 60. und der 70. Minute schienen die Emsbürener etwas an Übergewicht zu gewinnen, denn in dieser Zeit gingen zwei bis drei Torschüsse knapp am Gildehauser Tor vorbei. Danach befreite sich der TuS und die Angriffsspitzen D. Zwafing und T. Heddendorp unterstützt von J. Zwieter und N. Brandt wurden mit langen Bällen aus dem hinteren Bereich ins Spiel gebracht. Ein Standard brachte dann die Entscheidung. N. Brandt wurde an der Strafraumgrenze gelegt. D. Zwafing hob den Ball gekonnt über die Mauer in der Endzeit des Spiels zum 2 :1 in den Winkel. Die Emsbürener bäumten sich noch einmal auf und warfen in der verbleibenden wenigen Zeit noch einmal alles nach vorn. Bei einer der letzten Aktionen stand TuS – Torhüter J. Behrens im Blickpunkt, denn mit einem tollen Reflex wehrte er einen Schuß aus kurzer Distanz zur Ecke ab und rette den Gildehausern das 2 : 1. Die anschließende Ecke fing J. Behrens sicher ab. Dann war Schluß und ein wichtiger Sieg unter Dach und Fach. So kann der TuS froh gestimmt in die Winterpause gehen.

 

                   Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                             J. Behrens

                         B. Berg                             J. Meendermann                                   S. Brandt                              T. Minich

                       J. Zwieter                               T. Egbders                                        C. Wieking                              N. Brandt

                                                       T. Heddendorp                                                        D. Zwafing

                                                                                                                                     ( 90‘ S. Diken )

 

FC Schapen - TuS Gildehaus 3 : 1 ( 2 : 0 )

 

                  FC Schapen        :               TuS                     3 : 1 ( 2 : 0 )

 

 

 

Tore:               1 : 0                  ( 24‘ F.E. ),

                         2 : 0                   ( 38‘ )

 

                         2 : 1                 ( 69‘ C. Wieking ),

                         3 : 1                 ( 70‘ )

 

 

 

Eine schmerzliche Niederlage mußte der TuS in Schapen hinnehmen. Gut 20 Minuten konnte der TuS das Spiel offen gestalten. Man verstand es das druckvolle Angriffsspiel der Schapener in der Abwehr abzublocken. Ein dummes Foul führte zum Strafstoß für Schapen, die es zur 1 : 0 Führung nutzten. Das gab den Hausherren Auftrieb und der TuS mußte sich dem druckvollen Spiel der Schapner erwehren. Daß eine erneute Standardsituation , ein Handspiel vor der Strafraumgrenze, zum 2 : 0 für Schapen führte, war für den TuS ärgerlich. Ein Handspiel nach einem Schuß aus kurzer Distanz sah man beim TuS als unabsichtliches Handspiel. Insgesamt ließ man sich aber in der ersten Halbzeit das Spiel zu sehr vom Gegner aufzwingen und konnte selbst kaum Akzente setzen. Die erste nennenswerte Aktion im Gildehauser Angriff ergab sich in der 40‘ als ein Schrägschuß von T. Heddendorp aus aussichtsreicher Position vom Torhüter abgewehrt wurde. Eine Minute später war es D. Zwafing, der aus spitzem Winkel am Schapener Torhüter scheiterte. Bis zur Halbzeit blieb es beim 2 : 0.

 

Nach dem Seitenwechsel versuchte der TuS mehr Initiative zu entwickeln. Teilweise hielt man aber den Ball zu lange am Fuß. Aus dem Mittelfeld heraus. kamen zu wenig verwertbare Impulse. Als C. Wieking im Anschluß an einen Freistoß das 2 : 1 Anschlußtor erzielte, keimte beim TuS Hoffnung auf. Mit dem 3 : 1 im Gegenzug nahmen die Schapener schnell den Gildehausern den Wind aus den Segeln. Die Niederlage war besiegelt, obwohl der TuS sich um Resultatsverbesserung bemühte. Einige Freistöße aus dem Halbfeld brachten noch einmal Gefahrenmomente vor das Tor der Heimmannschaft, aber am Ergebnis änderte sich nichts mehr. Eine Enttäuschung für den TuS. Die Mannschaft hat schon gezeigt, daß sie besser Fußballspielen kann, als sie es in Schapen gezeigt hat. Das Gildehauser Spiel zeigte an diesem Tag kein Bezirksklassenniveau

 

 

 

    Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

 

 

                                                                   J. Behrens

 

           M. Frisch                     J. Meendermann                   S. Brandt                 T. Minich

 

  ( 46‘ T. KL.- Vennekate)                                                                                ( 82‘ S. Dieken )

 

    T. Kl-Höötmann                        J. Berg                           C. Wieking              N. Brandt

 

                                     T. Heddendorp                                     D. Zwafing

 

TuS - SV Surwold 1 : 1 ( 1 : 1 )

                          TuS         :          SV Surwold               1 : 1 ( 1 : 1)

 

       Tore:         1 : 0              D. Zwafing                  ( 3‘ ),

                         1 : 1                                                ( 11‘ )

 

Im der Begegnung mit dem SV Surwold mußte sich der TuS mit einem 1 : 1 zufrieden geben. Dabei fing es für den TuS gut an. Schon in der 3. Minute setzte sich D. Zafing an der Strafraumgrenze gekonnt gegen 2 gegnerische Abwehrspieler durch und vollendete zur frühen Führung für den TuS. Die Gäste aus dem Emsland ließen sich davon aber nicht beeindrucken. Schon recht bald in der 11 Minute konnte man mit einem Schuß aus dem hinteren, rechten Bereich des Angriffs in den langen oberen Winkel zum 1 : 1 ausgleichen. Eigentlich ein Tor aus dem Nichts. Danach blieb das Spiel völlig offen, wobei TuS Torhüter Behrens mehr eingreifen mußte, ohne dabei in Gefahr zu geraten, als sein Gegenüber, der bei Freistößen oder Ecken zupacken mußte. In der 32 Minute hatten die Surwolder eine große Chance, als nach einer Hereingabe TuS Torhüter Behrens mit einer glänzenden Reaktion den Führungstreffer der Surwolder verhinderte. Eine Minute später noch eine gute Schußmöglichkeit für Surwold. Hier brauchte aber TuS Torhüter Behrens nicht eingreifen, denn der Schuß ging ca 2 Meter neben das Tor. Kurz vor der Halbzeit traf nach einem Freistoß T. Heddendorp ins Tor. Der Treffer fand aber wegen Abseits keine Anerkennung.

Nach dem Seitenwechsel blieb der Spielverlauf weitgehendst ausgeglichen. Keine Seite konte sich bei Ihren Angriffen entscheidend durchsetzen. Als in der 73 Minute ein Surwolder wegen wiederholtem Foulspiel die Gelb - Rote Karte erhielt, wurde das Spiel noch einmal lebhafter. Der TuS, nun in Überzahl spielend, versuchte den Druck zu erhöhen, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Die Surwolder glichen ihre Unterzahl mit kämpferischem Einsatz aus und sorgten mit schnellem Angriffsspiel dafür, daß die Gildehauser in der Abwehr nicht sorglos bleiben konnten. Für die Gildehauser gab es noch 2 bis 3 Freistöße in der gegnerischen Hälfte und 2 oder 3 Eckbälle. Aber wie so oft, der Ertrag ist gleich null.

Am Ende insgesamt nach dem Spielverlauf ein gerechtes 1 : 1 Unentschieden. In der Gildehauser Abwehr war S. Brandt der auffälligste Akteur und im Angriff sorgte D. Zwafing für die meiste Unruhe in der gegnerischen Abwehr.

 

Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                         J. Behrens

                 T. Kl -Vennekate                      T. Heddendorp                        S. Brandt                              B. Berg

              T. Kl-Höötmann                             T. Egbers                               C. Wieking                         N. Brandt

                                                                D. Zwafing                                           O. Lammers

                                                                                                                          ( 33‘ S. Diken )

 

          Weitere Ergebnisse des TuS:

 

                    TuS II                     :                              Borussia Neuenhaus II                           1 : 1

                   TuS III                     :                               SSV Quendorf I                                      1 : 2

SV Olympia Laxten - TuS 4 : 0 ( 3 : 0 )

                                   SV Olympia Laxten                   :                    TuS          4 : 0  ( 3 : 0 )

 

   Tore:               1 : 0 ( 1‘ ),                2 : 0 ( 7‘ ),                   3 : 0 ( 43‘ ) ,                    4 : 0 ( 53‘ )

 

Keinen schönen Spieltag erlebte der TuS, denn bei Olympia Laxten mußte man eine empfindliche 4 : 0 Niederlage einstecken. Schon nach 1 Minute geriet man mit 1 : 0 in Rückstand. Kaum davon erholt, erzielten die Gastgeber mit einem Freistoß in der 7 Minute das 2 : 0. Damit nicht genug denn kurz vor der Pause in der 43 Minute verhängte der Schiedsrichter einen Strafstoß den die Laxtener zur 3 : 0 nutzten. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause erzielten die Laxtener recht bald das 4 : 0 und besiegelten damit endgültig die Gildehauser Niederlage. Der TuS fand überhaupt nicht ins Spiel. Die Heimmannschaft ließ die Gildehauser so gut wie nicht ins Spiel kommen. Sie agierten spritziger und es sah so aus, als wenn sie alle TuS Aktionen voraus ahnen würden und so schnell den Ball unter Kontrolle hatten. Der TuS konnte überwiegend nur reagieren. Um selbst auch mal zu agieren fand man keine Gelegenheit. Die Gildehauser Angriffsspitzen konnten sich so gut wie gar nicht nennenswert in Szene setzen, bekamen aber auch vom Mittelfeld kaum verwertbare Bälle zugespielt Die Laxtener setzten bis zum 4 : 0 mit schnellen Angriffen meistens über außen die Gildehauser Abwehr unter Druck. Eine nennenswerte Aktion gab es für den TuS in der 56 Minute. Nach einem Freistoß hatte man die Spur einer Torchance, die aber von der Abwehr der Laxtener geklärt wurde. Der mit aufgerückte T. Kl.- Vennekate setzte einige Zeit später nach einer Flanke einen Kopfball knpp über das Tor. Insgesamt hatte der Torhüter der Heimmannschaft so gut wie gar nicht ernsthaft eingreifen müssen.

Gab es in den vergangenen Spielen überwiegen erfreuliche Ergebnisse nach gutem Spiel zu notieren, war das Spiel in Laxten eine große Enttäuschung. Mit dem einen oder anderen Ausfall wegen Verletzung oder Gelb – Sperre ist es sicherlich nicht zu erklären. Es ist zu hoffen, daß die Mannschaft wieder schnell in die Spur findet..

 

    Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                           J. Behrens

         T. Kl -Vennekate                        T. Egbers                   S. Brandt                               T. Minich

               B. Berg                            T. Kl-Höötmann             C. Wieking                              S. Diken

                                                                                                                                       ( 46‘ O. Lammers )

                                        T. Heddendorp                                          D. Zwafing

                                      ( 69‘ F. Lemberg )                               ( 75‘ J. Heddendorp )

 

   Weitere Ergebnisse des TuS:

 

         TuS III                                       :              Blau – Weiß Bookholt                               2 : 3

         SV Suddendorf - Samern  AH  :              TuS AH                                                      1 : 1

TuS - SV Wietmarschen 2 : 0 ( 0 : 0 )

                    TuS            :                 SV Wietmarschen               2 : 0 ( 0 : 0 )

 

Tore:        1 : 0 D. Zwafing          F.E. ( 57‘ )            2 : 0 D. Zwafing         ( 86‘ )

 

Im Spiel der beiden Aufsteiger TuS Gildehaus gegen SV Wietmarschen sahen die Zuschauer ein kampfbetontes Spiel auf aufgeweichtem, schweren Boden. Es gab lange keine nennenswerten Aktionen. Beide Mannschaften neutralisierten sich mehr oder weniger. Die Wietmarscher hatten mehr Zug zum Tor, dabei konnte die TuS - Abwehr aber alles kontrollieren. In der 23 Minute mußte der Wietmarscher Torhüter die erste Prüfung bestehen. Nach einem satten Schuß von D. Zwafing lenkte der Torhüter mit einer guten Parade den Ball zur Ecke ab. Danach weiter wenig Torraumszenen. So blieb es bis zur Pause beim 0 : 0

Nach dem Seitenwechsel begann der TuS zügiger nach vorn zu spielen. So folgte die Gildehauser Führung nach 57 Minuten, als D. Zwafing einen Strafstoß sicher verwandelte. Nun setzte Wietmarschen alles dran zum Ausgleich zu kommen. Das Spiel wurde nun auch hektischer, was auch durch einige Fouls gekennzeichnet war. Nach einem Eckball kam ein abgewehrter Ball einem Wietmarscher vor die Füße, aber sein Schuß aus der zweiten Reihe ging knapp über das Gildehauser Tor. Das hätte der Ausgleich sein können. Als die Wietmarscher alles nach vorn warfen wurden sie von den Gildehausern ausgekontert. Von der Mittelinie lief D. Zwafing mit dem Ball in die entblößte Gäste - Hälfte allein auf den Torhüter zu und vollendete zum alles entscheidenden 2 : 0. In der Nachspielzeit hatte nach einem schönen Zuspiel von O. Lammers dann D. Zwafing noch das 3 : 0 auf dem Fuß wurde aber in letzter Sekunde noch von einem Abwehrspieler am Torschuß gehindert.

Am Ende ein Spiel auf Augenhöhe bei dem der TuS das bessere Ende für sich verbuchen konnte.

 

    Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                          J . Behrens

         M.Frisch                         J. Meendermann                                     T. Egbers                                   B. Berg

   ( 46' O. Lammers )                                                                                                                           ( 89‘ F. Lemberg )

      T. Minich                          T. Kl-Höötmann                                        J. Swieter                                  C. Wieking

.                                                                                                    ( 80‘ T. Kl.- Vennekate )

                                                        D. Zwafing                                                       N. Brandt

TuS - Blau Weiß Papenburg 0 : 3 ( 0 : 1 )

                TuS       :        Blau Weiß Papenburg         0 : 3 (    0 : 1 )

 

 Tore:      0 : 1 ( 40‘ ),    0 : 2 ( 53‘ ),       0 : 3 ( 58‘ )

 

Gegen den Tabellenführer aus Papenburg mußte der TuS ohne einiger Stammkräfte antreten. Trotzdem hielt der TuS gut mit. Die Papenburger kamen zunächst in der Anfangsphase noch nicht zu Torabschlüssen. Die erste Chance ergab sich in der 15 Minute als ein Stürmer der Gäste der TuS Abwehr entwischte. Den Schuß kurz hinter der Strafraumgrenze konnte aber TuS Torhüter Behrens mühelos abfangen. Insgesamt war der TuS Torhüter mehr beschäftigt, als sein Gegenüber, mußte davon aber keine ernsthafte Prüfung bestehen. Die erste nenneswerte Aktion hatte der TuS erst in der 33 Minute als D. Zwafing seinen Schrägschuß knapp am langen Pfosten vorbei setzte.

Der TuS hielt lange der spielerisch reiferen Mannschaft kämpferische Mittel entgegen. Kurz vor der Halbzeit in der 40 Minute geriet man dann doch in Rückstand, Mit einem Steilpaß lief der Papenburger Angreifer an der TuS Abwehr vorbei und mit einem Flachschuß aus vollem Lauf von der Strafraumgrenze traf er zum 0 : 1 für die Gäste. Torhüter Behrens hatte keine Abwehrchance. Für den TuS ein ungünstiger Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit.

Nach der Pause versuchte der TuS noch einmal heranzukommen, So ergab sich bald eine Möglichkeit als der TuS einen Freistoß zugesprochen bekam. Die Flanke in den Strafraum fing Papenburgs Torhüter ab und über ihn wurde ein schneller Konter eingeleitet bei dem die Gäste dann mit dem 0 : 2 ihre Führung ausbauten. Als dann nach einem schnellen Angriff über die linke Außenseite und einer Flanke von der Toraulinie ein mitgelaufener Papenburger per Kopf aus kurzer Distanz das 0 : 3 erzielte, waren die Gäste auf der Siegesstraße. Die Gildehauser waren bis zum Ende bemüht noch zum Anschlußtreffer zu kommen, aber die Papenburger ließen den TuS nicht mehr zum Zuge kommen. So mußte sich der TuS der spielerisch besseren Mannschaft geschlagen geben. Angesichts der knappen Personaldecke hat sich der TuS aber gegen den Tabellenführer noch gut aus der Affäre gezogen .

 

      Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                               J. Behrens

           M.Frisch                   J. Meendermann                          T. Egbers                      S. Diken

                                                                                                                            ( 78‘ J. Heddendorp )

         T. Minich                    T. Kl-Höötmann                       T. Kl. Vennekate                N. Brandt

.

                                                        D. Zwafing                            F. Lemberg

                                                                                                ( 75‘ O. Lammers )

 

                    Weitere Ergebnisse des TuS:

 

          SV Wietmarschen III                          :                       TuS II                                   3 : 3

         TuS III                                                 :                       SG Bad Bentnheim III          3 : 0

        TuS AH                                               :                        Rot Weiß Lage AH               1 : 1

TuS I - SV Meppen II 1 : 1 ( 0 : 0 )

 

                                       TuS I                  :                      SV Meppen II                     1 : 1     ( 0 : 0 )

 

 

 

    Tore:                       1 : 0               N. Brandt                  ( 59‘ )

 

                                      1 : 1                                               ( 75‘ )

 

 

 

In einem schnellen, kampfbetonten Spiel gegen die zweite Mannschaft des Regionalligisten SV Meppen kam der TuS zu einem 1:1 unentschieden. Die Gäste aus Meppen begannen temporeich, dem der TuS sein eigenes Spiel entgegensetzte. Es überwog das Mittelfeldspiel. Beide Mannschaften ließen in Strafraumnähe nichts Nenneswertes zu, so daß beide Torhüter so gut wie nicht geprüft wurden. Die Meppener versuchten es hier und da mal mit Schüssen aus der zweiten Reihe, die aber meistens über das Tor gingen. Die Gildehauser versuchten mit Kombinationsspiel zum Ziel zu kommen. So hatte in der 28 Minute D. Zwafing nach Zuspiel von N. Brandt eine Schußchance. Meppens Torhüter fing den Ball mühelos ab. Bis zur Pause blieb es torlos.

 

Nach dem Seitenwechsel versuchten es die Meppener mit mehr Druck und mit Spiel in der Breite um über Außen in den Strafraum zu kommen. Die Gildehauser Abwehr war aber mit kämpferischem Einsatz zur Stelle und klärte gut. Auf der anderen Seite ein langer Ball in die Meppener Hälfte. Dort lief es auf einen Zweikampf zwischen Meppens Torhüter und L. Voget hinaus. Vor der Strafraumgrenze kam L. Voget vor dem Torhüter an den Ball und sein Kopfball ging knapp am leeren Meppener Tor vorbei. Dann aber wenige Minuten später doch das 1 : 0 für den TuS, als L. Voget mit einem schnellen Antritt an seinem Gegenspieler vorbei kam und von der Torauslinie den Ball mit einen Rückpaß N. Brandt anspielte, der ins Tor traf zur Gildehauser Führung. Die Meppener wollten schnell das Ergebnis egalisieren und beschleunigten noch mehr das Tempo. Der Ausgleich gelang dann in der 75 Minute. Mit einem Flachschuß aus ca. 20 Metern hatte TuS Torhüter Behrens keine Abwehrmöglichkeit. Als dann S. Brandt kurz danach sich aus der Abwehr heraus den Ball zu weit vom Fuß weg legte und gegen einen Meppner mit langen Bein vorging, zog das die Gelb – Rote Karte nach sich. Nun witterten die Gäste das Spiel für sich entscheiden zu können. Die Gildehauser wehrten sich mit großem Einsatzt und überstanden auch noch die fünf Minuten Nachspielzeit . Am Ende stand ein verdienter Punktgewiin für den TuS zu Buche. Der TuS wartete diesmal wieder mit einem guten Spiel auf, das bis zum Schlußfpiff spannend blieb. .

 

 

 

                   Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

 

 

                                                                                                    J. Behrens

 

                         M.Frisch                            J. Meendermann                                  S. Brandt                                     L. Voget

 

                   ( 59‘ B. Berg )

 

                       T. Minich                           T. Kl-Höötmann                                   T. Egbers                                   C. Wieking

 

.                  ( 82‘ S. Diken )

 

                                                                    D. Zwafing                                                     N. Brandt

 

                                                              ( 90‘ F. Lemberg )

 

 

 

                Weitere Ergebnisse des TuS:

 

 

 

                TuS II                                    :                        ASC Grün-Weiß 49 IV                    4 : 3

 

               SV Bad Bentheim IV             :                        TuS III                                             3 : 5         

 

               TuS AH                                  :                        Heseper SV AH                                1 : 4

 

ASV Altenlingen : TuS 2 : 2 ( 2 : 1 )

                            ASV Altenlingen             :                            TuS                    2 : 2 (       2 : 1 )

 

Tore:                                                        1 : 0                                                  ( 6‘ )     

                                                                  2 : 0                                                 (24‘ )

                                                                  2 : 1                 T. Heddendorp        ( 31‘ )

                                                                  2 : 2                 S. Brandt     F. E.     ( 88‘ )

 

In einem intensiven, kampfbetonten Spiel erreichte der TuS beim ASV Altenlingen ein 2 : 2 unentschieden. Dabei fing es garnicht gut an, denn schon nach 6 Minuten geriet man mit 1 : 0 in Rückstand. Mit einen schnellen Angriff über links außen vorgetragen kam der Flachpaß vor das Tor, wo ein mitgelaufener Stürmer zur Stelle war und TuS Torhüter J. Behrens keine Chance ließ. Es kam noch schlimmer, denn nach einer Ecke in der 24 Minute das 2 : 0 für die Hausherren. Bis dahin zeigten die Altenlingener das druckvollere Spiel. Das 2 : 0 war aber dann wohl endlich für den TuS der Weckruf. Das Spiel wurde intensiver nach vorn getragen. So stellte sich auch bald etwas Zählbares ein. In der 31 Minute eine gute Aktion von C. Wieking, der einen gut getimten Heber zu T. Heddendorp brachte, der sich dann von seinem Gegenspieler lösen konnte und zum 2 : 1 traf. Nun hatte der TuS auch besser Zugriff zum Spiel. Es blieb aber bis zur Pause beim 2 : 1 für Altenlingen.

Nach der Pause versuchte der TuS noch druckvoller zu spielen. Diese Bemühungen wurden von schnellen Konterangriffen der Heimmannschaft unterbrochen, die sich aber in der aufopferungsvoll kämpfenden TuS Abwehr verfingen. So lief das Spiel intensiv weiter mit leichten Vorteilen für den TuS. Trotzdem mußte man lange warten bis zum Ausgleich. Nach einer langen Flanke kam der Ball zum mitgelaufenen L. Voget der in den Straufraum eindrang und gelegt wurde. Der Schiedsrichter deutete sofort auf den Punkt zum Strafstoß. S. Brandt ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 2 : 2 Ausgleich wenige Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Das 2 : 2 geriet mit Beginn der Nachspielzeit noch in Gefahr als eine mißglückte Rückgabe, statt Torhüter J. Behrens, ein Altenlingener Angreifer an den Ball kam. Seinen Torschuß konnte J. Behrens mit guter Reaktion abfangen und dem TuS so das Unentschieden festhalten. In der Schlußminute der Nachspielzeit noch einmal Aufregung, als bei einem letzten Gildehauser Angriff L. Voget gegen einen Altenlingener Awehrspieler regelwiedrig vorging. Seine entschuldigende Geste mit leichtem Streicheln der Wange des Gegenspielers deutete der Schiedsrichter als Tätlichkeit und gab Voget die Rote Karte womit die Gildehauser nicht einverstanden waren und beim Schiedsrichter protestierten.

Ein verdienter Punktgewinn der Gildehauser auf Grund besonders der 2. Halbzeit. Ein Manko des TuS muß man aber festhalten. Trotz einiger Standard – Situationen, Freistöße und Eckbälle, springt null zählbares dabei heraus.

 

          Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                                                 J. Behrens

            S. Diken                                        J. Meendermann                               S. Brandt                                        L. Voget

      ( 46‘ T. Minich )

            B. Berg                                           T. Kl-Höötmann                                T. Egbers                                        C. Wieking

.

                                                          T. Heddendorp                                                             N. Brandt

                                                         ( 64‘ F. Lemberg )

     Weitere Ergebnisse des TuS:

                 Heseper SV                                  :                                          TuS II                                  3 : 1

                 TuS III                                           :                                          Waldsturm Frensdorf          2 : 3

TuS : FC Schüttorf 09 1 : 3 ( 0 : 2 )

                                    TuS        :            FC Schüttorf 09                  1 : 3        ( 0 : 2 )

 

Tore:           0 : 1                                                        ( 29  ) ‘ 

                   , 0 : 2                                                        ( 40‘ )

                    0 : 3                                                         ( 59‘ )

                   1 : 3                        N. Brandt                   ( 88‘ )

 

Im Heimspiel mußte der TuS im Obergrafschafter Derby gegen den FC Schüttorf 09 eine Niederlage einstecken. Das mit Spannung erwartete Brüder Duell der Trainer W. und M. Schmidt ging zu gunsten des Schüttorfer Trainers aus.

Die erste Chance hatte der TuS, als schon in der 4 Minute L. Voget auf rechts frei gespielt wurde und sein Schrägschuß nur am langen Pfosten landete. Den abprallenden Ball konnte Schüttorfs Schlußmann aufnehmen. Es folgte ein offener Schlagabtausch, den der TuS versteckte sich keineswegs gegen den Tabellenführer. So ging in der 20 Minute ein Schuß der Schüttorfer knapp am Tor vorbei. Bei dem nächsten Angriff der Gildehauser setzte J. Swieter den Ball neben das Tor. Dann in der 29 Minute die Führung für Schüttorf. In abseitsverdächtiger Position an den Ball kommend traf der Schüttorfer Kawa Acar vorbei am Kopf und Kragen riskierenden TuS Torhüter Y. Dauwe zum 0 : 1. Y . Dauwe verletzte sich dabei und mußte später in der 43 Minute gegen J. Behrens ausgetauscht werden. Ihre Vormachtstellung untemauerten die Schüttorfer in der 40. Minute mit dem 0 : 2. Bis dahin hatten die Gildehauser keine weiteren nennenswerten Angriffsaktionen zu verzeichnen. Für Schüttorf waren bis dahin schon 7 Eckbälle zu notieren , für den TuS keine.

Bis zur Pause blieb es beim 0 : 2.

Nach der Pause blieben die Bemühungen des TuS um Resultatsverbesserungen erfolglos. Als die Schüttorfer in der 59 Minute mit einem sehenswerten Schuß aus der 2. Reihe unter die Latte unhaltbar für Torhüter J. Behrens zum 3 : 0 trafen , war das Spiel entschieden. Die Angriffbemühungen der Gildehauser verliefen mehr oder weniger ins Nichts und die Schüttorfer verwalteten das Ergebnis mehr oder weniger. Insgesamt verflachte die Partie nach und nach. In der 81 Minute hatte der TuS noch eine Chance, als D. Zwafing aus ca. 13 Meter am Tor vorbei schoß. Zwei Minuten später stand TuS Torhüter J. Behrens noch einmal im Blickpunkt, als er einen satten Schuß abwehrte, der Nachschuß landete am Pfosten. Beim danach folgenden Angriff der Schüttorfer konnte sich J. Behrens noch einmal auszeichnen, als er mit einer Glanzparade den Ball über die Latte lenkte. Ein Trostflaster gab es dann doch noch für den TuS, als wenige Minuten vor dem Schlußpfiff N. Brandt auf Zuspiel von T. Heddendorp zum 1 : 3 traf. Am Ende ein verdienter Sieg für die Schüttorfer. Der TuS konnte insgesamt nicht so an die gezeigten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen.

 

                Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                          Y. Dauwe

                                                                                     ( 43‘ J. Behrens )

                  L. Voget                       J. Meendermann                                 S. Brandt                                   N. Brandt

                                                         ( 59‘ B. Berg )

              T. Kl-Höötmann                     T. Egbers                                      J. Swieter                                  C. Wieking

.                                                                                                                                                                 (  73. T. Minich )

                                                               T. Heddendorp                                                 D. Zwafing

 

      Weitere Ergebnisse des TuS:

 

       TuS II                                                :                                     SG Bad Bentheim I              0 : 1

       Brandlecht Hestrup III                      :                                      TuS III                                   4 : 5

       TuS AH                                             :                                      TSV Georgsdorf AH             4 : 1

TuS - Spelle Venhaus U 23 2 : 0 ( 0 : 0 )

              TuS                 :                 SC Spelle Venhaus U 23                2 : 0 ( 0 : 0 )

 

Tore:            1 : 0                   D. Zwafing                  ( 41‘ ),

                     2 : 0                   T. Kl.- Höötmann         ( 83‘ )

 

Einen sehenswerten Kampf lieferten sich die beiden Aufsteiger TuS Gildehaus und SC Spelle – Venhaus U. 23. Insbesondere in der Ersten Halbzeit dominierten beide Abwehr - und Mittelfeldreihen. Leichte Vorteile in diesem Bereich erkämpfte sich der TuS und zeigte etwas mehr Zug zum Tor , ohne dabei aber kaum nennenswerte Torschußpositionen herauszuspielen. Es dauerte bis etwa zur 35 Minute, als D. Zwafing sich an der Seitenauslinie bis zu Torauslinie durchsetzte, dann seine Hereingabe keinen Abnehmer fand. Sein Schuß wurde noch zur Ecke abgewehrt, die aber nichts einbrachte. Die größte Torchance des TuS wurde vereitelt als ein Abwehrspieler von Spelle – Venhaus den Ball auf der Torlinie aus dem Winkel köpfte. Es blieb bis zur Pause beim 0 : 0.

Nach dem Seitenwechsel dann kurz nach Wiederanpfiff überraschend das 1 : 0 für den TuS , als nach einem schnellen Angriff D. Zwafing mit einem satten Schuß ins Tor traf. Nun versuchten die Spelle – Venhauser den Druck zu verstärken. Ab der 60. Minute wechselten die Gäste innerhalb von 5 Minuten 3 neu Spieler ein. In der 62 Minute konnte sich TuS Torhüter J. Behrens auszeichnen, als er nach einem Freistoß von Spelle – Venhaus einen Kopfball mit einer Glanzparade den Ball über das Tor lenkte. Danach hatte der TuS – Törhüter keine große brenzliche Situation zu überstehen. In der 83 Minute nach einem schnell vorgetragenen Angriff sorgte dann der mit aufgerückte T. Kl- Höötmann mit dem 2 : 0 für Beruhigung im TuS – Spiel. Die Mannschaft von Spelle Venhaus hielt bis zu diesem Zeitpunkt das Spiel offen, so daß das Spiel einen spannenden Verlauf hatte.

Insgesamt haben die Gildehauser wieder ein starkes Spiel gezeigt. Besonders aus der Abwehr heraus allen voran S. Brandt, J. Meendermann T. Kl.-Hötmann u. T. Egbers. Im Angriff sorgten dann immer wieder T. Heddendorp und D. Zwafing oftmals für Unruhe in der gegnerischen Hälfte. Alles in allem ein Spiel auf Augenhöhe beider Mannschaften, daß der TuS aber verdient gewonnen hat.

 

                       Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                              J. Behrens

                        L. Voget                          J. Meendermann                                 S. Brandt                              N. Brandt

                   ( 81‘ T. Minich)

                 T. Kl-Höötmann                            T. Egbers                             T. Kl.- Höötmann                           J. Swieter

                                                                                                                    ( 84‘ S. Diken )

                                             T. Heddendorp                                                       D. Zwafing

                                             ( 73‘ B. Berg )

 

     Weitere Ergebnisse des TuS:

 

             TuS II                  :                        VfL Weiße Elf Nordhorn III                 2 : 3

             TuS III                  :                        Heseper SV III                                   3 : 1

TuS : Union Lohne 0 : 2 ( 0 : 1 )

                                                  TuS                   :                  Union Lohne                   0 : 2      ( 0 : 1 )

             Tore:                          0 : 1 ( 18‘ ),                   0 : 2 ( 84‘ )

 

Gegen die favorisierten Gäste aus Lohne hat der TuS im Heimspiel seine erste Niederlage der laufenden Spielzeit hinnehmen müssen. Hat der TuS die ersten 15 Minuten aus der Abwehr heraus noch offen gestalten können, aber ohne selbst für nennenswerte Gefahrenmomente vor dem gegnerischen Tor zu sorgen In der 18 Minute dann die Führung der Lohner die mit einem schnellen Angriff die TuS Abwehr ausspielten und mit 0 : 1 in Führung gingen. Der TuS war bemüht den Rückstand schnell wett zu machen. Was die Lohner im Mittelfeld an Angriffsbemühungen der Gildehauser zuließen war mehr oder weniger um den Strafraum herum unterbunden. Auf der anderen Seite waren die Lohner mit schnellen Angriffen dran den TuS unter Druck zu setzen. Dabei haben sich die Gildehauser keine Blöße mehr gegeben. Der nennenswerteste Gildehauser Angriff erfolgte in der 42 Minute, als sich N. Brandt auf der rechten Außenbahn durchsetzte. Seinen Rückpaß nahm J. Swieter volley und der sehenswerte Schuß ging knapp am Tor vorbei. Insgesamt bei der Halbzeit ist die Führung der Lohner nicht unverdient.

Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel ähnlich weiter. Der TuS versuchte nun aber mehr Zugriff auf das Spiel zu bekommen. So hatte C. Wieking in der 56 Minute die große Chance zum Ausgleich. Allein vor dem Tor ging sein Schuß, der vielleicht mehr ein Abspiel zum mitgelaufenen D. Zwafing sein sollte, am langen Pfosten neben das Tor. Die Lohner präsentierten sich aber als die erfahrenere Mannschaft. Ihr Zusamenspiel wirkte sicherer, weil auch die Abspiele zum Mitspieler schneller kamen. Eine bei einem vorlorenen Zweikampf von N. Brandt, aus Gildehauser Unregelmäßigkeit, die vom sonst guten Schiedsrichter nicht geahndet wurde, nutzten in der 84 Minute die Lohner zum 0 : 2. Ein Konter, der zu erwarten war, weil der TuS die Abwehr lockern mußte um vielleich doch noch zum Ausgleich zu kommen. Die Nachspielzeit war gerade angebrochen, da gab es an der Lohner Strafraumgrenze noch einen Freistoß für den TuS. J Meendermann prüfte den Gäste Torhüter und der abgewehrte Ball wurde im Nachsetzen über das Lohner geschossen.

Nach der Niederlage im Bezirkspokal in Lohne diesmal die Punktspielniederlage gegen Union Lohne im Heimspiel. Letztlich ein verdienter Sieg der Lohner, die mehr Ballbesitz im Spiel hatten und ihr Zusammenspiel genauer und schneller war. Außerdem einen Torschützen wie Kamaljit Singh in Ihren Reihen haben

 

                                     Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                          Y. Dauwe

                   T. Minich                     J. Meendermann                   S. Brandt                                    L. Voget

               ( 65‘ B. Berg )

                C. Wieking                        T. Egbers                    T. Kl.- Höötmann                                J. Swieter

                                                                  N. Brandt                                    D. Zwafing

 

                  Weitere Ergebnisse des TuS:

 

                   TuS II                       :                                           Suddendorf/ Samern II                      4 : 1

                   SpVgg Brandlecht/ Hestrup IV      :                      TuS III                                                5 : 0

SV Eintracht TV Nordhorn - TuS 1 : 2 ( 0 : 1 )

                  SV Eintracht TV Nordhorn            :              TuS            1 : 2       ( 0 : 1 )

 

      Tore:                       0 : 1                            L. Voget            ( 40‘ ) 

                                      1 : 1                                                      ( 72‘ )

                                      1 : 2                            L. Voget             ( 76 )

 

Großer Jubel herscht beim TuS. Mit einer starken Leistung wartete der TuS auf und gewann mit 1 : 2 bei SV Eintracht TV Nordhorn. Für die Eintracht sollte unbedingt ein Sieg her, wie in der Vorschau der Grafschafter Nachrichten zu lesen war. Darauf hat sich der TuS gut eingestellt, wenn auch in der Anfangsphase des Spiels der TuS leicht in die Devensive gedrängt wurde. So hatte nach ca. 10 Minuten ein Nordhorner nach einer Flanke eine Schußchance verzog aber, so daß TuS Torhüter Y. Dauwe dabei nicht geprüft wurde. So nach und nach konnte sich der TuS befreien und der erste erfolgversprechende Angriff nach ca. 15 Minuten ergab sich, als L. Voget einen Schrägschuß aus ca. 20 Meter auf das Tor setzte, der aber am langen Torpfosten vorbei ins Toraus ging. Das Spiel wurde nun immer mehr zum offenen Schlagabtausch. Der TuS hielt immer besser mit und versteckte sich nicht. In der 32 Minute dann aber etwas Glük für den TuS. Bei einem Freistoß für SV Eintracht TV aus ca. 25 Meter lenkte TuS Torhüter Y. Dauwe den Ball gerade noch mit den Fingerspitzen an die Latte. Den abprallenden Ball konnte ein mitgelaufener Eintracht Angreifer nicht verwerten, denn sein Schuß ging neben das Tor. Dafür lief es ca. knapp 10 Minuten später für den TuS gut. T. Heddendorp war auf dem Weg zum Tor wurde aber abgeblockt im Nachsetzen dann eine Flanke zu L. Voget der mit dem Kopf zur Führung für den TuS vollendete. Diesen Vorsprung nahm der TuS mit in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel wie in der 1 Halbzeit weiter. In Ansätzen war zu erkennen, daß die Heimmannschaft auf den Ausgleich drängen wollte, aber die Angriffe wurden von der aufmerksamen TuS Abwehr geklärt. Im Angriff der Gildehauser sorgten T. Heddendorp und N . Brandt dafür, daß die Eintracht TV Abwehr nicht arbeitslos wurde. In der 69 Minuten trafen dann die Nordhorner den Pfosten, daß hätte fast der Ausgleich sein können. Der fiel dann in der 73 Minute im Anschluß an eine Ecke. Dabei wurde der TuS Torhüter beim Herauslaufen vom Eintracht -Stürmer behindert , die vorsichtigen Proteste nutzten nichts, der Ball gelangte dann zu einem Nordhorner der aus der 2. Reihe dann für Torhüter Dauwe unhaltbar zum 1 : 1 Ausgleich traf. Es war für die Gastgeber das Zeichen die Angriffe noch zu verstärken. Das nutzen die Gildehauser zum Kontern und schon 4 Minuten später erlief sich L. Voget einen langen Ball, allein vor dem Torhüter, scheiterte zunächst, aber der abgewehrte Ball kam ihm wieder vor die Füße und er vollendete zum viel umjubeltem 1 : 2 für den TuS. Nun stand die TuS Abwehr unter Druck, konnte sich aber oft mit großem Einsatz den Angriffen entgegen stemmen. In der 83 Minute war bei einem Konter T. Heddendorp auf dem Weg zum 1 : 3, scheiterte dann aber am Eintracht Torhüter. Insgesamt bis zum Abpfiff ein spannendes Spiel, in dem die Spieler des TuS bis zur völligen Erschöpfung kämpften und das 1 : 2 bis zum Schlußpfiff verdientermaßen fest hielten. Mit seinen beiden Toren zum Gildehauser Sieg war L. Voget Mann des Tages. Der gesamten Mannschaft muß man für Ihren Einsatz ein großes Lob aussprechen.

 

                    Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                               Y. Dauwe

            T. Minich                              J. Meendermann              S. Brandt                               L. Voget

       ( 73‘ S. Diken )                                                                                                            ( 80‘ M. Frisch )

         C. Wieking                                T. Egbers                T. Kl.- Höötmann                           B. Berg

                                                                                          ( 82‘ F. Lemberg )

                                                     T. Heddendorp                                               N. Brandt

 

       Weitere Ergebnisse des TuS:

 

       SV Klausheide II                                       :                       TuS II                          3 : 5

      TuS III                                                         :                      Schüttorf 09 IV           4 : 3

TuS : Blau - Weiß Dörpen 1 : 1 ( 0 : 0 )

TuS       :             Blau Weiß Dörpen              1 : 1       ( 0 : 0 )

 

           Tore:           0 : 1 ( 62‘ )               1 : 1 D. Zwafing ( 86‘ )

 

Weiterhin ungeschlagen bleibt der TuS. Beiden Mannschaften machten die tropischen Temperaturen zu schaffen. Trotzdem entwickelte sich ein spannendes Spiel. So hatte der TuS besonders in der ersten Halbzeit Vorteile auf seiner Seite was das Herrausspielen von Torchancen betraf.

Nachdem C. Wieking nach einem Freistoß einen Abpraller aus spitzem Winkel nicht verwerten konnte, hatte kurz danach in der 11 Minute J. Swieter aussichtsreich postiert knapp am linken Pfosten vorbei geschossen. Nochmals ein ähnliche Situation in der 25 Minute. Nach einem Schuß aus ca. 18 Meter von J. Swieter kam der Abpraller zu T. Hedd3endorp, der dann den Ball nicht richtig traf, so daß der Ball langsam knapp am linken Torpfosten des leeren Tores ins Toraus ging Die beste Strafraumaktion in der ersten Halbzeit hatten die Dörpener in der 41 Minute als sie die Latte des TuS Tores trafen. Es blieb beim 0 : 0 bis zur Halbzeit. Der TuS hätte durchaus mit ein – oder zwei Toren in Führung liegen können.

Nach dem Seitenwechsel bekam der TuS nicht mehr in dem Maße zu Strafraumaktionen wie in der ersten Halbzeit. Die Dörpener hatten sich gut auf das Gildehauser Spiel eingestellt. Der TuS versuchte oftmals das Spiel in die Spitze. Die Emsländer verhinderten aber hier aufmerksam den Gildehauser Spielfluß. Die Gäste versuchten nun auch vermehrt nach vorn zu spielen. Einer solcher Angriffe brachte dann sogar die 0 : 1 Führung für Dörpen. Nun mußte der TuS dem Rückstand hinterher laufen. Der TuS verstärkte nun seine Angriffsbemühungen. Konnte aber zunächst nichts zählbares verbuchen. Nachdem in der 73 Minute ein Dörpener wegen wiederholtem Foulspiel die Gelb - Rote erhielt, erhöhte der TuS den Druck . Die Gäste konnten sich lange dagegen wehren. Zunächst wurde ein Freistoß von J. Switon abgewehrt. Dann verwandelte in der 86 Minute D. Zwafing einen Freistoß direkt zum 1 : 1 Ausgleich und bewahrte so den TuS vor einer Niederlage. Die Gildehauser versuchten nochmal alles um noch zum Siegtreffer zu kommen, Die Dörpener konnten aber bei zwei Freistößen in den Letzten Minuten auch keine Ergebnisveränderung herbei führen.

Der TuS hatte es in der ersten Halbzeit auf dem Fuß möglicher weise das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden. Insgesamt beiden Teams ein Lob bei diesen Temperaturen das Spiel durchzustehen.

 

                Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                           J. Behrens

            L. Voget                     J. Meendermann                     S. Brandt                      S. Diken

       ( 63‘ B. Berg )                                                                                                ( 46‘ N. Brandt )

          C. Wieking                         T. Egbers                       T. Kl.- Höötmann                J. Swieter

       ( 74‘ T. Minich)  

                                               T. Heddendorp                                        D. Zwafing

 

       Weitere Ergebnisse des TuS:

 

          TuS II                                      :                                   SV Veldhausen II                       5 : 3

          SC Borussia 26 Schüütorf I     :                                  TuS III                                         3 : 2

SV Concordia Emsbüren - TuS 0 : 3 ( 0 : 1 )

                        SV Concordia Emsbüren          :           TuS      0 : 3    ( 0 : 1 )

 

      Tore:                                      0 : 1                          D. Zwafing                ( 14‘ )

                                                     0 : 2                          D. Zwafing                ( 55‘ )

                                                     0 : 3                          B. Berg                      ( 86‘ )

 

Der TuS setzt seinen Erfolgskurs fort. Mit 3 : 0 gewann der TuS in Emsbüren in einer vom TuS wiederum gut geführten Begegnung. Schon früh in der 7. Minute die erste Ecke für den TuS, die aber nichts einbrachte. Dann aber in der 14 Minute nach einem schnellen Angriff das 0 : 1 durch D. Zwafing. Es ging nun mit offenem Schlagabtausch weiter, wobei die Emsbürener versuchten schnell den Rückstand wett zu machen. In der Gildehauser Abwehr war man aufmerksam genug und ließ die Hausherren nicht ins Spiel kommen. Die Concorden hatte erst in der 28. Minute ihren ersten Echball zu verzeichnen. Es blieb weiter eine spannende Begegnung. Kurz vor der Halbzeit hatte nach Zuspiel von T. Heddendorp D. Zwafing das 0 : 2 auf dem Fuß, Emsbürens Torhüter wehrte aber mit einem Reflex per Fuß ab. Wenig später ist dann T. Heddendorp am Torhüter gescheitert. Dann ging es mit dem 0 : 1 in die Halbzeit – Pause.

Nach dem Seitenwechsel zunächst verteiltes Spiel bis die Gildehauser mit 0 : 2 in Führung gingen, als J. Swieter den Ball quer zu D. Zwafing spielte der dann zum 0 : 2 vollendete. Die Emsbürener versuchten nun mit vermehrten Druck sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Besonders mit langen Bällen in den Gildehauser Strafraum. Oder aber mit Distanzschüssen versuchte man es. Es waren auch zwei gefährliche Schüsse dabei, die knapp am GildehauserTor vorbei gingen. So hatte Concordia Emsbüren gut 10 Minuten eine scheinbar optische Überlegenheit konnte aber die TuS Abwehr und Torhüter Y. Dauwe nicht überwinden, der wiederum auch in diesem Spiel ohne Gegentor blieb. So nach und nach kamen die Gildehauser wieder besser ins Spiel. Als dann in der 86 Minute D. Zwafing sich gegen seinen Gegenspiel durchsetzte und den Ball zum mitgelaufenen B. Berg paßte, der dann mit dem 0 : 3 den Deckel drauf machte, war das Spiel entschieden. Die Emsbürener bemühten sich noch um Resultatsverbesserung mußten aber bald erkennen, daß dieses Spiel für sie verloren war. Der Gildehauser Mannschaft hat für Ihr gutes Spiel ein großes Lob verdient, denn der Auswärtssieg war auch ein verdienter Sieg

 

        Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                    Y. Dauwe

           M. Frisch                              J. Meendermann                            S. Brandt                                 N. Brandt

     ( 56‘ B. Berg )                                                                                                                                ( 46‘ L. Voget )

      C. Wieking                                    T. Egbers                            T. Kl.- Höötmann                             J. Swieter

                                                                                                                                                            ( 75‘ T. Minich)

                                                 T. Heddendorp                                             D. Zwafing

 

    Weitere Ergebnisse des TuS:

 

           Grenzland Laarwald    II                        :                          TuS II                     0 : 2

           ASC Grünweiß III                                   :                         TuS II                     4 : 2

           TuS III                                                    :                         FC Schüttorf III       2 : 4

TuS - FC Schapen 1 : 0 ( 0 : 0 )

           TuS          :             FC Schapen           1 : 0         ( 0 : 0 )

 

Tore: 1 : 0         D. Zwafing ( 48‘ )

 

Begeisterung herrschte beim Gildehauser Anhang über das gute Spiel des TuS. Im ersten Heimspiel hat man als Aufsteiger den FC Schapen, der sich nach 2 Spieltagen an die Tabellenspitze setzte, mit 1 : 0 besiegt.

Der TuS von Trainer W. Schmidt gut auf dieses Spiel vorbereitet und eingestellt, bot den Gästen eine energische Gegenwehr. Es entwickelte sich eine temporeiche, spannende Bezirksliga Begegnung. Beide Seiten neutralisierten sich weitgehendst. Die erste nennenswerte Aktion des TuS ergab sich in der 20. Minute mit einer Ecke die aber nichts einbrachte. Die Schapener kamen oft über außen, die Flanken waren aber meistens zu weit, oder eine sichere Beute von stehts aufmerksamen und Kopfballstarken S, Brandt oder J. Meendermann. Was dennoch durchkam fing TuS Torhüter sicher ab. In der 35. Minute schien sich nach einem Paß von J. Zwieter die Gasse für D. Zafing zu öffnen, aber im letzten moment wurde er noch von einem Abwehrspieler am Abschluß gehindert. Es blieb bis zur Pause beim 0 : 0.

Nach der Pause bald die Führung des TuS. Nach dem besten Spielzug der Gildehauser, ausgehend von N. Brandt über T. Heddendorp und J. Zwieter zu B. Berg, der vor das Tor flankte zu. D. Zwafing, der zum 1 : 0 vollendete. Trotz verstärkter Angriffsbemühungen hatte der TuS noch leicht Oberwasser. So bot sich nach einem langen Ball J. Zwieter die große Chance. Er hob den Ball aus ca. 35 Meter über den weit vor seinem Tor postierten Gäste Torhüter aber auch am Tor vorbei. Eine ähnliche Chance hatte D. Zwafing aus kürzerer Enfernung in der 79. Minute, aber der Heber ging über das Tor. Danach setzten die Schapener alles auf eine Karte, erhöhten den Druck. Das gut postierte Mittelfeld um T. Egbers und T. Kl. - Höötmann und die Abwehr stemmten sich mit viel Einsatz den Schapener Angriffen entgegen. Die Angriffsspitzen sorgten nach langen Bällen aus der Abwehr für Unruhe in der gegnerische Abwehr. Zwei kritische Situationen mußte der TuS noch überstehen. Eine gefährlichen Eckball fing Torhüter Y. Dauwe sicher ab. Einen Freistoß in der Nachspielzeit der Nachspielzeit, direkt auf das Tor getreten, lenkte der TuS Torhüter mit einem sensationellen Reflex über das Tor und hielt somit das 1 : 0 für die Gildehauser fest. Unmittelbar danach war Spielschluß.

Der gesamten Mannschaft gebührt ein großes Lob für ihre hervorragende

spielerische und kämpferische Vorstellung

 

Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                           Y. Dauwe

         B. Berg                    J. Meendermann                              S. Brandt                                            N. Brandt

       C. Wieking                 T. Egbers                                    T. Kl.- Höötmann                                    J. Zwieter

                                                                                                                                                         ( 77‘ L. Voget )

                                                            T. Heddendorp                                    D. Zwafing

                                                                                                                     ( 90‘T. Minich )

VfL Weiße Elf Nordhorn - TuS

1. Punktgewinn im ersten Spiel der Bezirksliga

VfL Weiße Elf Nordhorn                  :                           TuS                          0 : 0

 

Tore: keine

 

Mit einem gut geführten Spiel wartete der Tus im 1. Spiel der neuen Punktrunde auf. Im Auswärtsspiel bei der Weißen Elf entführte man als Aufsteiger einen Punkt.

Schon in der 2. Minute mußte TuS Torhüter Y. Dauwe mit einer guten Abwehr den TuS vor einem Rückstand bewahren. Danach stellte sich der TuS gut auf den Gegner ein. Mit einem guten Spiel seiner Vorderleute hatte der TuS-Torhüter in der gesamten ersten Halbzeit keine knfflige Aufgabe zu bestehen. Die bis dahin beste Chance für den TuS hatte D. Zwafing in der 26 Minute, als er sich auf halblinks durchsetzen konnte sein Schuß aber knapp am langen Pfosten vorbei ging. Der TuS spielte auf Augenhöhe weiter mit, Vorteile konnte sich keine Mannschaft verschaffen.

Nach der Pause versuchten die Nordhorner den Druck zu verstärken. So bekam in der 51 Minute TuS-Torhüter Y. Dauwe nach einem Freistoß zu tun, als er den Ball mit einem Reflex an die Latte lenkte und den abprallenden Ball vor einem gegnerischen Angreifer sicher aufnehmen konnte. Es war die schwierigste Prüfung für den TuS-Schlußmann. War es hier noch etwas Glück für den TuS, hatte auf der Gegenseite die Gasgeber in der 65 Minute Glück, als D. Zwafing nur die Latte des VfL weiße Elf Tores traf. Es war bis zum Schluß ein spannendes und gutes Spiel in dem nur die Würze fehlte ---- die Tore.

Am Ende ein gerechtes Unentschieden. Als Aufsteiger bei einer in der Bezirksliga etablierten Mannschaft einen Punkt zu entführen ist man sicherlich nicht unzufrieden. Das sollte der Mannschaft für die weiteren Spiele Selbstvertrauen geben.

 

          Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                      Y. Dauwe

       B. Berg                                        S. Brandt                             T. Egbers                                J. Meendermann

  C. Wieking                                   T. Kl. - Höötmann                      T. Minich                                      N. Brandt

                                                                                                  ( 46‘ J. Swieter )                            ( 82‘ L. Voget )

                                                              T. Heddendorp                                            D. Zwafing

Bezirkspokal Union Lohne - TuS 1 : 0 ( 0 : 0 )

         Bezirkspokal Union Lohne       :           TuS           1 : 0 ( 0 : 0 )

 

                 Tore:       1 : 0          ( 87‘ )

 

Ein sehr gutes Spiel zeigte der TuS im Bezirkspokal in Lohne das aber knapp mit 1 : 0 für die Heimmannschaft endete. Etwas unglücklich für den TuS, weil der alles entscheidende Treffer kurz vor Schluß in der 87 Minute fiel.

Die Lohner schlugen von Beginn an ein hohes Tempo an und wollten die Gildehauser gleich unter Druck setzen. So hatte TuS Torhüter J. Behrens in der Anfangsphase noch Glück als er bei einem Rückpaß mit dem Abspiel noch etwas zögerte und den hernstürmenden Angreifer anschoß. Dann haben sich aber die Gildehauser auf die Lohner eingestellt, gingen das Tempo mit. So entwickelte sich ein spannendes Spiel in dem der TuS auf Augenhöhe mitmischte. Die Gildehauser Abwehr um S. Brandt und J. Meendermann stellten sich erfolgreich den Lohner Angriffen entgegen. Was dennoch auf das Tor kam bereinigte TuS Torhüter J. Behrens sicher. Im Mittelfeld zeigten T. Kl- Höötmann und T. Egbers ein gutes Spiel. Im Angriff der Gildehauser waren es T. Heddendorp und besonders D. Zwafing die für Torgefahr sorgten unterstützt in der 1. Halbzeit von J. Zwieter und in der 2. Halbzeit der für J. Zwieter ins Spiel gekommene C. Wieking.

Nachdem einige Minuten zuvor D. Zwafing eine gute Möglichkeit hatte, bot sich ihm in der 38 Minute erneut eine gute Schußmöglichkeit. Der Schuß ging aber knapp langen Phosten vorbei ins Toraus. Die Gildehauser hätten zur Pause durchaus in Führung liegen können.

Nach demSeitenwechsel blieb es unvermindert weiter spannend. So hatte der TuS in der 56 Minute wieder eine gute Aktion . Nach guten Zusammenspiel mit D. Zwafing hatte C. Wieking den Lohner Torhüter geprüft, der den Schuß mit einer Glanzparade aus dem Winkel fischte und zur Ecke abwehrte. Die Hausherren waren bemüht den Druck auf das Gildehauser Tor zu erhöhen, aber der TuS hielt mit viel Einsatz dem Druck stand. Angriffe von D. Zwafing, L. Voget und C. Wieking sorgten immer wieder für Nadelstiche, so daß sich die Lohner nicht sicher fühlen konnten. So war es dann für den TuS sehr schade, daß man in der 87 Minute den 1 : 0 Treffer kassieren mußte. Nun warf der TuS in den verbleibenden Minuten plus 3 Minuten Nachspielzeit noch einmal alles nach vorn. Es sprangen noch 2 Freistöße heraus die für Torgefahr sorgen konnten, aber nichts mehr einbrachten.

Trotz der knappen Niederlage können die Gildehauser mit der gezeigten Leistung den kommenden Spielen mit Zuversicht entgegen sehen.

 

                          Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                         J. Behrens

                      M. Frisch                             J. Meendermann                    S. Brandt                          L. Voget

                    J. Zwieter                                T. Egbers                       T. Kl.- Höötmann                     S. Dieken

               ( 46‘ C. Wieking )                                                                ( 80‘ O. Lammers )           

                                          T. Heddendorp                                               D. Zwafing

                                     ( 67‘T. Kl. Vennekate )

SV Hesepe - TuS 1 : 6 ( 0 . 1 )

                                                                    SV Hesepe         :                 TuS             1 : 6    ( 0 : 1 )

 

           Tore:                           0 : 1                                D. Zwafing                        ( 19' )

                                               1 : 1                                                                          ( 53' ),

                                               1 : 2                                 l. Voget                             ( 68' ),

                                              1 : 3                                 D. Zwafing                         ( 70' )

                                              1 : 4                                O. Lammers                       ( 74' ),

                                              1 : 5                               D. Zwafing                          ( 79' )

                                             1 : 6                                L. Voget                             ( 81' )

 

Im letzten Spiel dieses Spieljahres erreichte der TuS beim Heseper SV einen deutlichen Sieg der aber erst in den letzten 20 Minuten zustande kam. Nach anfänglich verteiltem Spiel ergab sich in der 11 Minute die erste nennenswerte Aktion als die Heseper den Pfosten des Gildehauser Tores trafen. Die eigentlich bessere Spielanlage zeigte der TuS. Die fällige Führung für den TuS gab es, als sich D. Zwafing gegen 2 bis 3 Gegenspieler durchsetzte und aus halbrechts kurz hinter der Strafraumgrenze abzog und mit einem Schuß ins lange obere Eck einen sehenswerten Treffer ins Netz setzte. Nun war der TuS die spielbestimmende Mannschaft. Es fehlten nur weitere Treffer. So waren mal vor dem Heseper Torwart drei Gildehauser Angreifer und schoben sich den Ball gegenseitig zu bis dann schließlich ein Hesper Verteiger dem Ganzen ein Ende machte, als es eigentlich das 0 : 2 hätte sein müssen. Auf der anderen Seite trafen in der 40 Minute die Heseper die Latte des Gildehauser Tores. Kurze Zeit später konnte sich J. Behrens im TuS Tor auszeichnen als er vor eimem auf ihn zulaufenden Heseper per Fuß klären konnte und so die Gildehauser Halbzeitführung sicherte. So war die 1 Halbzeit gekennzeicht vom Mangel an der Torausbeute auf beiden Seiten.

Nach der Pause war es der für N. Brandt eingewechselte O. Lammers der knapp am langen Pfosten vorbei schoß. Auf der anderen Seite waren es dann 3 Minuten später die Heseper mit dem 1 : 1 Ausgleich. Nun versuchten die Gastgeber den Druck zu verstärken. Denn sie glaubten nach dem Ausgleich an sich. Die TuS Abwehr geriet doch einige Male ins schwimmen. Wieder befreit aufspielen konnte der TuS als nach einem schönem Zusammenspiel mit D. Zwafing in der 68. Minute L. Voget zum 1 : 2 traf. Von nun an wurde das TuS Spiel wieder flüssiger und druckvoller. In der 70 Minute war es erneut D. Zwafing, der wiederum aus halbrechter Position einen Schrägschaß auf das Tor setzte. Es sah zunächst so aus, als ob der Ball über das Tor ging, schlug dann im langen oberen Eck ein zum 1 : 3 für den TuS. Nun lief es beim TuS. Schon 4 Minuten später war es O Lammers der die Gildehauser Führung auf 1 : 4 ausbaute. Mit den Treffern zum 1 .: 5 durch D. Zwafing, seinem 3. in diesem Spiel, und dem 1 : 6 durch L. Voget wurde es noch ein deutliches Ergebnis, nach dem es in den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit nicht so ausgesehen hat.

 

                                                                                      J. Behrens

            M. Frisch                       J. Meendermann                   T. Kl. Vennekate                                    S. Diken

      ( 46' B. Berg )

         L. Voget                                T. Minich                          A. Meendermann                                      N. Brandt

                                                                                                                                                        (  46' O. Lammers )

                                                     T. Heddendorp                                                      D. Zwafing      

                                               ( 61' T. Kl. Höötmann )

 

Weitere Ergebnisse des TuS:

 

                       SV Hesepe II                            :                         TuS II                       1 : 5

TuS - SV Veldhausen 2 : 2 ( 0 : 1 )

                                    TuS             :                         SV Veldhausen                           2 : 2     ( 0 : 1 )

 

   Tore:                                                                   0 : 1                                                             (42' )

                                                                               1 : 1                  T. Heddendorp F. E.          ( 70' )

                                                                                2 : 1                  T. Kl. Höötmann               ( 73' )

                                                                                2 : 2                                                            ( 86' )

 

Im Spiel gegen den SV Veldhausen, da es für den TuS nach der errungenen Kreisligameisterschaft um nichts mehr ging, nutzte Trainer Schmidt das vorletzte Spiel des laufenden Spieljahres dazu, um dem einen oder anderen Spieler, der weniger Einsätze hatte oder Verletzungen ausgeheilt hatte, Spielgelegenheit zu geben. So lief es in der ersten Halbzeit für den TuS nicht sonderlich gut. Das hatte aber auch seine Grund, denn die Gäste aus Veldhausen stehen in Sachen Klassenerhalt noch mit dem Rücken zur Wand. Sie boten eine kämperische Leistung und ließen den TuS nicht ins Spiel kommen. Die Angriffe des TuS blieben mehr oder weniger allesamt Stückwerk. So kam es nicht unerwartet, daß die Veldhauser 3 Minuten vor der Pause nicht unverdient mit 0 : 1 in Führung gingen.

Nach dem Seitenwechsel sollte T. Kl. Höötmann, der für B. Berg kam, für mehr Druck sorgen. Die für den TuS beste Aktion gab es aber erst in der 60. Minute. Bei einem Freistoß aus ca. 18 Metern prüfte D. Zwafing den Veldhauser Torhüter, der mit einer sehr guten Reaktion per Fuß abwehrte. Schon im Gegenzug bei einem Freistoß der Veldhauser war TuS Torhüter J. Behrens auf dem Posten und wehrte mit einer sehr guten Parade ab.

Mit der Hereinnahme von L. Voget für O. Lammers sollte der Druck noch mehr verstärkt werden. Der Erfolg stellter sich dann auch bald ein. In der 70. Minute wurde N. Brandt kurz hinter der Srafraumgrenze gelegt. Der Unparteiische zeigte sofort auf Strafstoß. T. Heddendorp verwandelte sicher zum Ausgleich. Schon 3 Minuten später hat T. Kl. Höötmann mit dem 2 : 1 für den TuS die erwartete richtige Richtung gegeben. Der TuS bemühte sich nun den Vorsprung weiter auszubauen. Die Gäste aus der Niedergrafschaft gaben aber keineswegs auf. Im Gegenteil, in der 86. Minute gelang den Veldhausern der durchaus verdiente 2 : 2 Ausgleich. Beide Abwehrreihen ließen dann in den Schlußminuten nichts mehr zu, so daß es beim Schlußpfiff noch 2 : 2 hieß.

 

                                                                                                        J. Behrens

           A. Meendermann                                           J. Meendermann                                                 T. Kl. Vennekate

                  B. Berg                                                      C.Wieking                          T. Minich                      O. Lammers

          (46' T. Kl. Höötmann )                                    ( 67' S. Diken )                                                        ( 61' L. Voget )

                                            T. Heddendorp                         D. Zwafing                                      N. Brandt

 

Weitere Ergebnisse des TuS:

 

               TuS II                                                                    :                                SV Veldhausen II                            1 : 3

              SpVgg. Brandlecht Hestrup III                                :                               TuS III                                              0 : 6

Sparta Nordhorn - TuS 1 : 3 ( 0: 2 )

                                TuS           :           Sparta Nordhorn             1 : 3     ( 0 : 2 )

 

Tore:                                  0 : 1                         D. Zwafing                     ( 14' ),

                                           0 : 2                         T. Heddendorp               ( 33' )

                                           1 : 2                                                                ( 84' ),

                                           1 : 3                         T. Minich                         ( 90' )

 

Mit dem 3 : 1 Sieg bei Sparta Nordhorn revanchierte sich der TuS für die 2 : 1 Niederlage aus der Vorrunde. Der TuS bestimmte über weite Strecken das Spielgeschehen. Schon früh ergaben sich gute Strafraumszenen über M. Frisch, T. Heddendorp und D. Zwafing, die aber erst mal nichts einbrachten. In der 14 Minute war es dann D. Zwafing, der den TuS mit 0 : 1 in Führung brachte. Die Mannschaft zeigte im Verlauf der 1. Halbzeit einige gelungene Ballpassagen. Im Abschluß fehlte dann aber die nötige Entschlossenheit oder das letzte Quentchen Genauigkeit im Abspiel. Die Nordhorner versuchten es eher mal mit Schüssen aus der Distanz, die aber über oder neben das von J. Behrens gehütete Gildehauser Tor gingen. In der 33 Minute ein gutes Zusammenspiel von M. Frisch und N. Brandt zu T.Heddendorp, der zum 2 : 0 verwandelte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause

Nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich weiter. Chancen für D. Zwafing N. Brandt und L. Voget wurden von der Sparta Abwehr noch unterbunden. Nach gut einer Stunde Spielzeit die beste Möglichkeit für L. Voget. Seinen Schuß wehrte Nordhorns Torhüter mit einer glänzenden Reaktion ab. Nun schien das Spielgeschehen zu verflachen. Kurz nachdem S. Brandt für L. Voget ins Spiel kam ergab sich für S. Brandt eine Schußposition aus der 2. Reihe. Sein Schuß ging aber kapp am rechten Tor vorbei. Im Gefühl des vermeintlich sicheren Vorsprungs ließ die Aufmerksamkeit in der Abwehr etwas nach, man rückte auf und so gelang den Hausherren in der 84. Minute der 1 : 2 Anschlußtreffer. Nun hattern die Nordhorner die Hoffnung mehr zu erreichen und versuchten druckvoller nach vorn zu spielen. Die TuS Abwehr hielt aber stand. In der Schlußminute ein Zusammenspiel von N. Brandt und T. Minich so daß T. Minich freie Schußbahn hatte und mit dem 1 : 3 für den Enstand sorgte.

Vom gesamten Spielverlauf her gesehen hätte das Ergebnis deutlicher für den TuS ausfallen können.

 

                       Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                     J. Behrens

           A. Meendermann                           T. Egbers                       J. Meendermann                          S. Diken

                                                                                                                                                 ( 46' T. Kl. Höötmann)

                 M. Frisch                                 C.Wieking                            N. Brandt                                  L. Voget

                                                                                                                                                           ( 71' S. Brandt )

                                                    T. Heddendorp                                                 D. Zwafing

                                                     ( 46' T. Minich )

 

Weitere Ergebnisse des TuS:

 

     SV Union Lohne IV                              :                  TuS II                                1 : 3

     TuS III                                                  :                  SG Bad Bentheim II          0 : 1           

TuS - SV Eintracht TV II Nordhorn

Der TuS ist vorzeitig Kreisliga - Meister

                                TuS  I                 :                 SV Eintracht TV   II                     6 : 1 ( 6 : 1 )

 

        Tore:                          1 : 0                   S. Brandt                      ( 8' )

                                           2 : 0                   D. Zwafing                   ( 17' )

                                           3 : 0                   T. Heddendorp            ( 25 )

                                            3 : 1                                                       ( 42' )

                                            4 : 1                  S. Brandt                      ( 60' )

                                            5 : 1                  S. Brandt                     (  65')

                                            6 : 1                  N. Brandt                     ( 76' )

 

4 Spieltage vor Ende der Spielzeit 2015/ 2016 sicherte sich der TuS mit ausreichendem Punktvorsprung die Kreisliga – Meisterschaft. Gegen die mit dem letztem Aufgebot erschienenen Nordhorner übernahmen die Gildehauser schnell das Spielgeschehen. Schon in der 8. Minute die Führung für den TuS. S. Brandt war der Torschütze. Es folgten weitere Spielaktionen vor oder im Strafraum von Eintracht TV Nordhorn, abgeschlossen von T. Heddendorp, D. Zwafing oder N. Brandt, die aber zunächst noch von der Abwehr oder dem Torhüter abgewehrt wurden, oder auch vorbei geschossen wurden. Nach gut 15 Minuten war es dann aber D. Zafing, der den Gäste – Torhüter zum 2 : 0 überwinden konnte. In der 25 Minute war dann T. Heddendorp zum 3 : 0 erfolgreich. Die Gildehauser setzten das druckvolle Spiel fort, aber entscheidende Momente gab es nicht, außer ein Luftkampf zwischen T. Heddendop und dem Eintracht TV Torhüter der sich dabei verletzte und ausgewechselt wurde. Auf der anderen Seite bewegte man sich in der Abwehr zu sorglos, so daß die Nordhorner kurz vor der Pause noch das 3 : 1 Anschlußtor erzielten.

Nach der Pause ging es für die Reservemannschaft von Eintracht TV II Nordhorn darum das Ergebnis in Grenzen zu halten. So dauerte es bis zur 60 Minute ehe S. Brandt im Anschluß an einen Freistoß zum 4 : 1 ins Tor traf. Fünf Minuten später erneut S. Brandt, der im Anschluß an eine Ecke von N. Brandt mit einem tollen Kopfball zum 5 : 1 vollendete. In der 76 Minuten war es N. Brandt , der mit einem überraschenden Schuß aus ca. 20 Metern in den Winkel traf zum 6 : 1 Endstand. Die letzte nennenswerte Aktion blieb den Gästen vorbehalten, die in der 84 Minute noch einen Pfostentreffer zu verzeichnen hatten. Insgesamt hätte in einem fairen Spiel durch die Überlegenheit der Gildehauser das Ergebnis höher ausfallen können. Dazu fehlte aber in manchen Passagen die Präzision im Abspiel oder auch manchmal ein zu spätes Abspiel. Am Ende steht aber die berechtigte Freude über die errungene Kreisliga – Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga. Nach dem Gewinn des Kreispokals am vergangenen Wochenende ist es insgesamt ein erfolgreicher Saisonverlauf des TuS.

Der Mannschaft dem Trainer und dem Betreuerstab dazu herzlichern Glückwunsch

 

Der TuS spielte mit folgender Aufstellung:

 

                                                                                                        Y. Dauwe

                                                                                                    ( 62' D. Büttner )

             M. Frisch                             J. Meendermann                             S. Brandt                                                    A. Meendermann

                                                                                                                                                                                    ( 70'O. Lammers )

        T. Kl.-Höötmann                            T. Egbers                                C.Wieking                                                              N. Brandt

          ( 64' S. Diken )

                                                                          T. Heddendorp                                                               D. Zwafing

 

Weitere Ergebnisse des TuS:

 

     TuS II                                              :                               Vorwärts Nordhorn III                     3 : 3

     SG Bad Bentheim III                       :                               TuS III                                             0 : 4

    SV Suddendorf / Samern AH            :                                TuS AH                                           5 : 2